Bree

Eröffnung: am 23.03.2017
Adresse:
Spiegelgasse , 1010 Wien
Benachrichtigung: Benachrichtigt mich bei weiteren Neueröffnungen in Wien.
Beschreibung:

Das aus Norddeutschland stammende Taschenlabel Bree wird am 23. März diesen Jahres einen rund 70 Quadratmeter großen Laden in der Spiegelgasse in Wien eröffnen. Es ist dann bereits der zweite Store des Unternehmens in Österreich.

Der neue Store wird ebenfalls im neuen Storeretail-Konzept erstrahlen, welches vorallem auf Kunden mit hohem Anspruch abzielt. Hier gilt vorallem die harmonisch abgestimmte Einrichtung, welche vorallem als natürlichen Holzfarben, einen Sitzbereich mit Ledernsesselen und stimmigen Bildern an den Wänden aufwartet und somit zum verweilen einlädt. Vorrangig verkauft Bree Taschen, welche in den modernen Regalsystemen und auf Tischen ausgelegt und mit einer modernen Beleuchtung gekonnt in Szene gesetzt werden.

Das neue Ladenlokal eröffnet ebenfalls mit der neuen Kollektion für den Sommer 2017. Bree ist als Unternehmen in mehr als 20 Ländern der Welt vertrete, insgesamt betreibt das Unternehmen über 500 Verkaufsflächen und mehrere Point of Sales. Neben dem Stationären Geschäft gibt es ebenfalls einen Online-Laden!

 

Bewertung:

Noch keine Bewertung


Im Umkreis:

Ruby Lissi ( am 31.03.2017 )

Hallo Ruby! Lean Luxury ist die Philosophie die von der jungen Hotelkette Ruby gelebt wird. Im Fokus steht der leistbare Luxus eines Design-Hotels für anspruchsvolle Gäste mit Vorliebe für das Einzigartige, das Originelle.

Der Standort ist in zentraler Lage, bietet Top-Design und hochwertige Zimmerausstattung mit einer umfassenden Multimedia-Ausstattung. Und das alles zu einem unerwartet schlanken Preis. Denn auf teure Extras wie ein hoteleigenes Restaurant, Fitnessraum oder Rezeption wird bewusst verzichtet.

Das Ruby "Lissi" Hotel in Wien entsteht derzeit direkt in der Innenstadt am Fleischmarkt in einem ehemaligen Kloster aus dem 13. Jahrhundert, das zuletzt als Büro genutzt wurde. Nach dem Umbau des Hauses wird das neue „Ruby Lissi“ 107 Zimmer umfassen, die sich über 3.200 Quadratmeter und vier Stockwerke erstrecken. 

Mit den beiden ersten Hotels in Wien – das „Ruby Sofie“ und das „Ruby Marie“ – hat die Hotelgruppe bereits bewiesen, dass das Konzept auf großes Resonanz bei den Gästen stößt.

mehr / weniger anzeigen

Elvira’s ( am 30.03.2017 )

Elvira's feiert Wiedereröffnung am 30. März 2017 in Wien in der Seidlgasse 39. Ein Restaurant mit traditioneller ukrainischer Küche.

E5 Ayurveda & Yoga Zentrum ( am 03.03.2017 )

E5 Ayurveda & Yoga Zentrum eröffnete am 3.März 2017 an neuen Standort in Wien, Stubenring 14/DG. Das E5 Ayurveda & Yoga Zentrum in Wien, wurde 2010 von den beiden Ayurveda Spezialisten Romana Muth und Vinayak Nair gegründet.  In der Klinik Pirawrth in der Kurhausstrasse 100  haben Stationäre Gäste wie auch externe Gäste die Möglichkeit Ayurveda kennenzulernen und die wohltuenden Behandlungen zu geniessen. Angeboten werden an beiden Standorte ayurvedische Beratungen, Massagen und Yoga Einzelunterricht.

Kitcha ( am 28.02.2017 )

Kitcha, am 28. Februar 2017 an den Start gegangen, bietet als Restaurant asiatische "Fusionsküche".

Was das ist? Nun, dies halbwegs richtig zu erklären, damit ist der Schreiberling dieser Zeilen etwas überfordert. Daher Facebook aufrufen und sich selbst ein Bild machen.

www.facebook.com/kitcha.at

 

 

Vintage Wine House ( am 16.03.2017 )

Im Herzen von Wien in der Ebendorferstraße 10 wird am Donnerstag, dem 16. März 2017 zum ersten Mal das Vintage Wine House für euch ihre Türen öffnen. In der gemütlichen Weinbar gilt es ab 19 Uhr feine Weine aus Österreich, Italien und Bulgarien sowie Antipasti zu entdecken und zu probieren. Neben der vorzüglichen Weinauswahl erwarten euch noch weitere Highlights auf der Speisekarte, wie zum Beispiel die aromatische Salami aus Italien oder der perfekt gereifte Käse aus Österreich. Reservierungen sind schon telefonisch möglich.

Galia Lahav Boutique ( im Oktober - 2017 )

Die Galia Lahav Boutique eröffnet im Oktober 2017 in Wien am Schubert Ring 5 im Hotel The Ritz Carlton!

Galia Lahav ist seit mehr als 30 Jahren eine weltbekannte Designerin von Haute Couture. Nach Jahren als Kunstdozentin übertrug sie ihre Arbeit in die Modebranche und etablierte kurz darauf ihre Marke. Galia Lahav gehört heute zu einer de führenden Haute-Couture Designern der Welt. Zu den Kundinnen gehören Prominente sowie die europäischen Adelshäuser. Es werden außergewöhnliche Kleider kreiert, perfekt bis ins Detail. Für jede Kundin wird das Kleid nach persönlichen Körpermaßen gefertigt. Brautkleider sollten etwa 9 bis 12 Monate vor der Hochzeit bestellt werden.

Kunsthistorisches Museum Café ( im Februar - 2017 )

Das Kunsthistorisches Museum Café wurde Anfang Februar 2017 nach Umbau am  Maria-Theresien-Platz, 1010 Wien in der Kuppelhalle  Wiedereröffnet.                                                                                                                   

Es gibt  nicht nur mehr kleine Tische für 145 Personen, sondern auch einen kleinen Selbstbedienungsbereich für den schnellen Mokka zwischen der Besichtigung des Museums. Frühstücken Sie mit Blich auf Maria Theresia und geniessen Sie ofenwarmen Apfel- oder Topfenstrudel bei wiener Kaffee. Warme Küche gibt es von 11 bis 16:30 Uhr. Frühstück am Samstag,Sonntag und Feiertag 10 Uhr bis 12:30 Uhr.

J. Hornig Kaffeebar ( am 27.02.2017 )

Der Grazer Kaffeeröster J. Hornig eröffnet in Wien am 27.2.2017 eine Kaffebar in der Siebensterngasse29.                                                                                                                                                                   

Die Firma J.Hornig wurde 1912 in Graz von Johannes Hornig gegründet. Nach dem Ableben des Gründers übernahm der Suhn Johannes Horrnig der II das Unternehmen. Im Jahre 1957wurde eine 16.000 Quadartmeter grosse Firmenzentrale in der Waagner Biro Strasse in Graz errichtet.Untergebracht im neuen Gebäude wurde die Kaffeegrossrösterei, eine Teepackerei und ein Kühllager.ImmJahre 1983 wurde Johannes Hornig der III Geschäftsführer des Unternehmens. 1994 übernahm die Firma J.Hornig zehn filialen der bankrotten Konsum Kette. 2005 gab J.Hornig alle filialen und seine Gastro Kunden an die Pfeiffer Handelsgruppe ab.                                                                                                                2001 kaufte der Hamburger Kaffeehändler 75% der Firmenanteile und Johannes Hornig der IV wurde 2012 zum Geschäftsführer. 2013 wurde mit der Renovierung des Werkes in Graz begonnen und wurde im Frühjahr 2014 abgeschlossen. Das Unternehmen beschäftig zur Zeit rund 50 Mittarbeiter und ist einer der grössten Kaffeeröster Österreichs geworden.

Block House ( im Februar - 2017 )

Die deutsche Steakhauskette "Block House" kommt an den Wiener Naschmarkt.

Zur Lokaleröffnung an der Linken Wienzeile 4 schreitet man gegen Ende Februar 2017.

 

Block House ist nach US-amerikanischem Vorbild im Jahre 1968 vom Unternehmer Eugen Block und seiner Schwester Marlies Head in Hamburg gegründet worden.

Bis dato betreibt das Unternehmen europaweit 47 Restaurants, davon 38 allein in Deutschland.

2005 ging man auch in Peking mit einem Lokal an den Start.

Das vor der Eröffnung stehende Restaurant am Naschmarkt verschlingt eine Investition von etwa 2,3 Millionen Euro.

Das ist auch in der Welt der Gastronomie eine Menge Schotter.

Dennoch scheinen sich solche Investitionssummen für den Unternehmer zu rechnen.

In Berlin am Alexanderplatz, das mithin umsatzstärkste Lokal der Kette, um einen Anhaltspunkt zu nennen, wurde beispielsweise im Jahr 2010 ein Nettoumsatz von 3,5 Millionen Euro erzielt.

Im Schnitt, diese Zahlen sind ebenfalls publik, verzehrt ein Gast in etwa einen Umsatzwert von 18 Euro.

Bis im Jahr 2018, dem 50. Jubiläumsjahr der Filialkette, will man das 50. Restaurant eröffnet haben.

Juice Factory ( im 2. Quartal 2017 )

Im Frühjahr eröffnet in absoluter Toplage in Wien eine neue Filiale von Juice Factory. Hier erhält man gesunde Säfte frisch und von höchster Qualität.

Personalspeedbox ( im Jahr 2017 )

Personalspeedbox eröffnet ein EMS Studio 2017in Wien, Schellinggasse 7! Beim EMS-Training braucht man weder Hantelbank noch Beinpresse. Stattdessen arbeitet die Elektronische Muskel Stimulation mit Reizstrom. Dieser soll das EMS-Training deutlich effektiver als herkömmliches Krafttraining machen und für schnelles Muskelwachstum sorgen. Ein Trainer reguliert die elektrischen Impulse mit Hilfe eines Gerätes, an das die Sportler angeschlossen sind, und zeigt die Übungen (z.B. Kniebeugen, Sit-ups). Jede Muskelgruppe kann von dem Gerät einzeln angesteuert werden. Damit der Strom auch bei den Muskeln ankommt, haben die Trainierenden speziell leitende Funktionskleidung an, über die eine verkabelte Weste, ein Hüftgurt sowie Manschetten für Arme und Beine kommen. Das Outfit ist zu Beginn feucht, so leitet der Strom besser.Das EMS-Training kommt ursprünglich aus dem Reha-Bereich. Hier wird es eingesetzt, um zum Beispiel nach Verletzungen einem Muskelschwund vorzubeugen. In der Physiotherapie wird das EMS-Training bereits seit vielen Jahren für den gezielten Aufbau von Muskeln angewendet. Auch viele Leistungssportler nutzen das EMS-Training, um ihre Leistung zu erhöhen.



Neueröffnungen im Umkreis in Karte zeigen




Gemeldet von: Cascado85

Bilder:
Kein Foto



Kommentare