Meisterfriseur Alexander Marquardt

M340o93H7pQ09L8X1t49cHY01Z5j4TT91fGfr
Eröffnung: am 17.07.2017
Adresse:
Widdersteinstraße 17, 70327 Stuttgart
Telefonnummer: 0152 21816192
Website: Weitere Informationen
E-Mail: .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)
Öffnungszeiten:

Montag: 09:00 bis 12:30 Uhr und 14:00 bis 20:00 Uhr
Dienstag: 09:00 bis 12:30 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
Donnerstag: 09:00 bis 12:30 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
Freitag: 09:00 bis 12:30 Uhr und 14:00 bis 19:00 Uhr
Samstag: 08:00 Uhr bis open end

Benachrichtigung: Benachrichtigt mich bei weiteren Neueröffnungen in & um Stuttgart.
Beschreibung:

Am Montag, dem 17. Juli 2017 eröffnet der Meisterfriseur Alexander Marquardt einen neuen Friseursalon in der Widdersteinstraße 17 in Stuttgart-Untertürkheim. Die Veranstaltung beginnt um 17:00 Uhr.

Nach eigenen Angaben ist der bisherige Salon ab dem 1. Juli 2017 bis zur Eröffnung wegen Umbauarbeiten geschlossen. Danach soll er moderner, schöner und professioneller wirken.

Der Vorgängersalon, der einigen vielleicht bekannt sein dürfte, ist, "Simone, Form und Farbe".

Die Facebook-Seite:
https://www.facebook.com/meisterfriseuralexandermarquardt

Bewertung:

Noch keine Bewertung


Bewertung abgeben:



Im Umkreis:

Begegnungsstätte ( am 23.06.2018 )

Am Samstag, den 23. und Sonntag, den 24. Juni 2018, feiert die Begegnungsstätte in der Wilhelmstraße 39 in Stuttgarter Stadtteil Bad Cannstatt Neueröffnung. Zum Jahreswechsel hat der Evangelische Verein die Trägerschaft übernommen und die Räumlichkeiten komplett renoviert. Es gab neue Fenster, einen neuen Boden als auch einen neuen Anstrich.

Um 11:30 Uhr am Samstag gibt es einen Sektempfang und Ansprachen geladener Gäste, bevor im Anschluss eine kulinarische Bewirtung mit musikalischer Begleitung angeboten wird. Hierbei gibt es natürlich die Möglichkeit, sich über die künftigen Angebote der Begegnungsstätte zu informieren. Am zweiten der Neueröffnung lädt der Evangelische Verein nach dem Gottesdienst zum Frühschoppen in die Begegnungsstätte ein. Weißwürste mit Brezeln, süßem Senf und Weizenbier heißt hier zünftig dazu. Im Anschluss gibt es dann musikalische Darbietungen zum Singen udn auch zum Tanzen.

Kostenlose Schnupperkurse gibt es in Form von Kreativ-Werkstatt, Rollator-Tanz und Lachyoga. Für die Neueröffnung wurde eine Werbeflyer veröffentlicht, welcher über das Programm informiert (siehe Bild).

 

Lidl ( im Juli - 2018 )

Der Filialbetrieb des Lebensmitteldiscounters Lidl an der Bottroper Straße bleibt wegen Umbau und Modernisierung ab dem 18. Juni 2018 für einen ganzen Monat geschlossen.

Voraussichtlich am 19. Juli 2018 ab 8 Uhr , so informiert das Unternehmen, dürfte bei planmäßigem Verlauf der Arbeiten die Wiedereröffnung des Marktes erfolgen.

mehr / weniger anzeigen

Dream-Bowl ( am 06.07.2018 )

3 Tage lang wird im Fellbacher Dream-Bowl gefeiert und zwar, wie nun bekannt gegeben wurde, von Freitag, den 6. Juli bis Sonntag, den 8. Juli 2018. Bis dahin wird vom 25. Juni bis 6. Juli in der Bühlstraße 140 fleißig umgebaut.

Um das ganze natürlich spektakulär feiern zu können, wird das ganze Wochenende lang jede Stunde Bowling pro Bahn nur 20,- Euro kosten und das gilt auch für das "Moonlight-Bowling". Oben drauf werden alle bestellten Burger, die in normal bestellt werden, als "Big"-Version ausgegeben.

Zusätzlich werden Cocktails im "Double Time"-Style verteilt. Konkret heißt das, dass jeder normale bestellte Cocktail als doppelter XL Cocktail ausgeschenkt wird. Alkoholfreie kosten demnach 5,90 Euro und alkoholische Cocktails 7,90 Euro.

Wie es nach dem Umbau aussehen wird, darauf können wir alle gespannt sein, denn schließlich zieht das Dream-Bowl in Fellbach aufgrund seiner guten Lage auch Leute aus Stuttgart und der Umgebung an.

Die Facebook-Seite:
https://www.facebook.com/Dream-Bowl-Fellbach-164409843583193

Mobile Jugendarbeit ( am 20.07.2018 )

Mit einer kleinen Feier wird am Freitag, den 20. Juli 2018, die offizielle Eröffnung der Mobilen Jugendarbeit in der Rostocker Straße 2 in Stuttgart gefeiert.

Im Erdgeschoss des Gebäudes kann die Mobile Jugendarbeit (Hallschlag) nun 280 Quadratmeter Platz beziehen. Finaziert worden sind diese über das Bund-Länder Programm "Soziale Integration im Quartier". Die Teams der Jugendarbeit, welche jeweils aus zwei bis zehn Mitarbeuter bestehen, bieten Unterstützung, Beratung und Begleitung bei allen jugendspezifischen Problemen und Lebensthemen an.

Über die Internetseite kann nach dem jeweils zuständigen Team nach Stadtteil gesucht werden.

Kindertagesstätte ( im 2. Quartal 2018 )

Das Gemeindehaus im Stuttgarter Stadtteil Hedelfingen, das der Stadt Stuttgart gehört, wird derzeit zu einer 4-gruppigen Tagesstätte für Kinder umgebaut. Fertiggestellt werden soll diese im Februar 2018.

Das Gebäude, welches bis 2011 der Evangelischen Kirchengemeinde gehörte, wurde die letzten Jahre kaum genutzt. Daher entschied sich die Stadt nun für den Neu- bzw. Umbau.

Die geplante Einrichtung soll dann Betreuungsplätze für ca. 55 Kinder in vier Gruppen ermöglichen. Dafür sind zwei Gruppen für 0- bis 3-Jährige mit insgesamt ca. 20 Plätzen, eine Gruppe für 0- bis 6-Jährige mit ca. 15 Plätzen und eine Gruppe für 3- bis 6-Jährige mit ca. 20 Plätzen vorgesehen. Die Außenanlagen soll an die entsprechende neue Nutzung angepasst werden.

Geplant ist, das Hauptgebäude bis auf den Rohbau zurück zubauen und anschließend mit aktuellen Ausstattungsstandard zuversehen. An der Stelle des ehemaligen Hausmeisterwohngebäudes wird noch ein zusätzlicher Anbau entstehen.

Die Kosten für dieses Projekt belaufen sich auf knapp 3,4 Mio. Euro.

Olga-Krippe ( im 4. Quartal 2018 )

Gegen Ende des Jahres 2018 (geplant ist November) soll der Neubau der Olga-Krippe in der Taubenheimstraße 12 in Stuttgart-Bad Cannstatt fertig gestellt werden. Dieser wird sich dann gegenüber der Gottlieb-Daimler-Villa, in der Nähe des Kurparks Bad Cannstatt, befinden.

Im Februar 2017 ist das Gebäude abgerissen worden und seit Ende März wird an der o. g. Adresse fleißig gebaut. Die Kosten für den Neubau belaufen sich auf knapp 7 Mio. Euro, wie die Stadt Stuttgart angegeben hat. Das Ausweichsquartier der Olga-Krippe befindet sich in der Sichelstraße 19.

In Zukunft werden drei Vollgeschosse, ein Dach- und ein Gartengeschoss vorhanden sein. Die sogenannte "Alte Wagenhalle" soll sogar erhalten und zu einem Atelierhaus umgebaut werden.

Ca. 120 Kinder in neun Gruppen sollen zukünftig in dem Krippen-Neubau untergebracht werden, u. a. 60 Plätze für Kinder bis drei Jahren und eine Gruppe für Kinder bis sechs Jahre. Außerdem werden zwei Gruppen für Kinder zwischen drei und sechs Jahren mit 40 Plätzen realisiert.

Waldorfschule Uhlandshöhe ( im Jahr 2019 )

Im Jahr 2019 soll der Neubau der Waldorfschule Uhlandshöhe in Stuttgart bezugsfertig sein und somit eröffnet werden, also passend zum 100-jährigen Bestehen der ältesten Waldorfschule.

Das alte Verwaltungsgebäude in der Haußmannstraße wird abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Dieser wird dann u. a. Platz für naturwissenschaftliche Räume, eine Werkstatt, einen Computerraum, Oberstufenklassenzimmer und eine größere Schulküche bieten. Hinzu kommen noch ein Eurythmiesaal und Zeichensäle.

Die Kosten für den Neubau wurden mit ca. 17 Mio. Euro kalkuliert. Entwickelt wurde das Gebäude von dem Büro Behnisch Architekten.

Während der Bauzeit wird der Schulbetrieb in Container verlegt.

Wer das Bauvorhaben durch eine Spende unterstützen möchte, der kann sich an den Verein für ein Freies Schulwesen, Waldorfschulverein e.V. wenden. Dieser stellt dann auch eine Spendenbescheinigung aus.

----------------------------------------------------------------

Interessant ist, dass die Freie Waldorfschule Uhlandshöhe in Stuttgart die weltweit erste Waldorfschule war, die im Jahre 1919 eröffnet wurde.

Wagenhallen ( im Jahr 2018 )

Die bekannten Stuttgarter "Wagenhallen" sind zurecht einer der wichtigsten Kultur- und Veranstaltungsorte der Landeshauptstadt. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurden hier über ein Jahrhundert Lokomotiven der Bahn und danach Busse gewartet und repariert.

Seit dem 01.01.2017 ist der Freizeit- und Kulturbetrieb eingestellt. Dieser soll allerdings bereits nach etwas mehr als einem Jahr, also nach den Sanierungsarbeiten, wieder fortgeführt werden.

Die neuen Einbauten und baulichen Ergänzungen sorgen dafür, dass der zukünftige Hauptraum mit 1.050 Quadratmetern bis zu 2.100 stehenden Personen Platz bieten soll. Wenn Sitzgelegenheiten für diverse Events geboten werden, dann haben hier bis zu 720 Personen Platz.

Das große Foyer nebenan wird 465 Quadratmeter groß werden. Kleinere Konzerte und Veranstaltungen sind dann im kleinen Raum möglich. Hier finden bis zu 199 Personen Platz. Im Außenbereich entsteht außerdem ein neuer und größere Biergarten mit eigenen sanitären Anlagen.

Atelier- und Werkstättenflächen werden auf dem Areal mit einem ergänzenden Neubau realisiert ins Leben gerufen.

Die Gesamtkosten für den Umbau betragen fast 30 Millionen Euro. Dadurch werden die Wagenhallen zu einem der größten Projekte der Stadt Stuttgart für das Jahr 2017.

Die Facebook-Seite:
https://www.facebook.com/wagenhalle

Erinnerungsort - Hotel Silber ( im 3. Quartal 2018 )

Aus dem ehemaligen "Hotel Silber" in der Dorotheenstraße 10 in Stuttgart soll voraussichtlich im 2. Halbjahr bzw. im 3. Quartal 2018 eine Gedenkstätte werden. Diese soll dann zukünftig als Lern- und Gedenkort dienen.

Im März 1933 wurde das Gebäude nämlich zu einem Hauptquartier der Gestapo. Von hier aus wurden Verhaftungen und Deportationen in die Konzentrations- und Vernichtungslager organisiert und durchgeführt. Nun soll das Gebäude als Dauerausstellung bzgl. der Zeit der Nationalsozialisten dienen.

Die Baukosten belaufen sich nach aktuellen Berechnungen auf ca. 3 bis 4 Mio. Euro.

Der Haupteingang der Gedenkstätte wird in Zukunft an der Ecke zur Holzstraße zu finden sein. Der Veranstaltungsbereich im Erdgeschoss wird für die Erinnerungs- und Bildungsarbeit und auch für Eigenveranstaltungen des "Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber Vereins" genutzt.

Flächen für Dauer- und Wechselausstellungen entstehen im ersten und zweiten Obergeschoss.

Der Baustart war im Frühjahr 2017. Im Januar 2016 wurde auch eine offizielle Pressemitteilung der Stadt Stuttgart und dem Land Baden-Württemberg verkündet: goo.gl/BnQWpd

Gemeindezentrum Sankt Peter ( im 1. Quartal 2019 )

Voraussichtlich im 1. Halbjahr 2019 (laut der Stadt Stuttgart) bzw. im Januar 2019 (laut dem Pfarrer Martin Kneer von der Diözese Rottenburg-Stuttgart) soll das neue Gemeindezentrum der Kirchengemeinde Sankt Peter in der Winterbacher Straße eröffnet werden.

Damit der Betrieb weitergeht, ist der Kindergarten und die Gemeinde in ein benachbartes Wohnhaus in der Argonnenstraße eingezogen bzw. ausgewichen. Alle sechs Wochen findet daher der katholische Gottesdienst in der evangelischen Wichernkirche statt.

Das Richtfest für den Neubau fand am Dienstag, dem 21. November 2017 statt.

Die Kirche soll zukünftig 240 Quadratmeter groß sein. Hinzu kommt ein Gemeinderaum mit 50 Quadratmetern, ein Jugendraum mit 30 Quadratmetern, ein Pfarrbüro und eine Kindertagesstätte mit vier Gruppen (auch unter Dreijährige).

Insgesamt werden hier aktuell 6,3 Mio. Euro in das Projekt investiert. Im Moment läuft der Bau nach Plan und es kam noch zu keinen Zwischenfällen, wie die Stuttgarter Zeitung bislang berichtete.

Schlampazius ( im 2. Quartal 2018 )

Die Kultkneipe im Stuttgarter Osten startet im Frühjahr 2018 neu durch - alles wird renoviert und es gibt neue Pächter mit Gastroknowhow: Sebastian Heintzmann, auch DJ,  Micha Rieger und Mora Fütterer. Die drei wollen zur Biergartensaison eröffnen - das Lokal erhält auch von Außen ein neues Styling und einen neuen Biergarten.

 

Weil die drei neuen Macher viel Erfahrung und auch eine bestimmte Küchenlinie mit einbringen werden, gibt es im Schlampazius auf jeden Fall einen Neustart. Wichtig: der Live-Club Laboratorium nebenan macht weiter wie bisher.

Mineral Bad Berg ( im Jahr 2018 )

Nach einer fast zweijährigen Umbauphase wird das "Mineral Bad Berg" voraussichtlich Ende 2018 wiedereröffnet.

Wie bisher werden die Saunen geschlechtergetrennt betrieben werden. Sie werden zukünftig im ersten Obergeschoss zu finden sein. Es wird zwei unterschiedlich temperierte Schwitzkabinen geben, eine Ruhezone und Sonnenbalkone.

Im Erdgeschoss entsteht ein attraktiver Gastronomiebereich,wo man in Ruhe was trinken kann und kleine Mahlzeiten zu sich nehmen kann.

Die Mitarbeiter des "Mineral Bad Berg" heißen ihre Gäste ab 2018 wieder herzlich willkommen.



Neueröffnungen im Umkreis in Karte zeigen


Gemeldet von: .Sys.

Bilder:
Kein Foto
Kommentare