Avenue - Shisha, Bar & Lounge

M340o93H7pQ09L8X1t49cHY01Z5j4TT91fGfr
Eröffnung: am 17.02.2017
Adresse:
Schwieberdinger Str. 35, 70435 Stuttgart
Telefonnummer: 0711 38902000
E-Mail: .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)
Benachrichtigung: Benachrichtigt mich bei weiteren Neueröffnungen in & um Stuttgart.
Beschreibung:

Schon bald ist es soweit. Die wohl modernste und edelste Lounge in ganz Stuttgart öffnet am kommenden Freitag, dem 17. Februar 2017 ihre Türen und ihr Name ist Avenue. Die Shishabar mit Lounge-Charakter bietet euch die besten Drinks und selbstverständlich die besten Shishas. Am Freitag werden Punkt 15 Uhr die Tore geöffnet. Genießt eine saftige Shisha zur Begrüßung und bedient euch vom leckeren Fingerfood.

Leider konnte aufgrund von unerwarteten Ereignissen der eigentliche Eröffnungstermin am 3. Februar nicht mehr eingehalten werden. Dennoch konnten alle Probleme mittlerweile gelöst werden. Die tollen Eröffnungsangebote gelten natürlich weiterhin. So erhaltet ihr im Paket eine Shisha mit einem Softgetränk (0,2l) für 11€ oder als Alternative mit großem Softgetränk (0,4l) für nur 12€. Auch speziell für die Damen hat man sich etwas ausgedacht. Nur diese erhalten, wenn sie zu zweit erscheinen eine Shisha und je 1 Glas Sekt GRATIS. Wenn ihr sogar zu viert vorbei schaut, dann gibt es gleich eine ganze Flasche.

Bewertung:

Noch keine Bewertung


Bewertung abgeben:



Im Umkreis:

home24 ( am 15.02.2018 )

Home24 eigentlich ein Online-Möbelhaus geht nun auch offline und eröffnet einen neuen Showroom in der Königstraße in Stuttgart.

Home24 bietet vom Stuhl bis zur Anbauwand, Schränke alles aus dem Bereich Wohnen, sowie zahlreiche Wohnaccessoires.

Al Gora Lounge ( am 20.01.2018 )

Die Al Gora Lounge öffnet am 20. Januar 2018 in Stuttgart seine Türen und bietet den Kunden eine relativ dunkle Lokalität. Dieses Raucheretablissment ist mit einer Bar ausgestattet, welche eine Reihe an Alkoholika ausgestattet ist.

Milk Wood Concept Store ( im Dezember - 2017 )

Der Milk Wood Concept Store eröffnete am Samstag, den 2. Dezember 2017 um 12:00 Uhr in der Traubenstraße 60 im Stuttgarter Westen. Die Inhaberin Zoé Amor präsentiert in diesem Concept-Store internationale, aber vor allem ausgewählte Produkte.

Da sie selbst einige Jahre Erfahrung in der Modebranche sammeln konnte, findet man natürlich vorrangig Mode in ihrem eigenen Ladengeschäft. Zum Beispiel werden zwei Athener Fashion-Brands "Blameyourdaze" und "DIG ATHENS" präsentiert.

Außerdem wird es Tee von "Anassa Organic" und Kosmetikprodukte sowie Honig von "Apicure Honey Products" geben. Hinzu kommt das Athener Schmucklabel „hermina wristwear" und Paper-Design von "Kitchen 29". Die Auswahl an "griechischen Produkten" rühren von Zoés eigenen Wurzeln.

Wer bislang keine Gelegenheit hatte, in den Shop vorbei zu schauen, der kann im Jahr 2018 ab dem 9. Januar sein Vorhaben planen. Bis dahin ist vermutlich erst einmal Urlaub angesagt.

Die Facebook-Seite:
https://www.facebook.com/milkwoodstuttgart

mehr / weniger anzeigen

Nail Art Designs By Sevilay ( am 01.01.2018 )

In Stuttgart (Degerloch) eröffnet am Montag, den 1. Januar 2018 Nail Art Designs By Sevilay.

Angebotene Diensteleistungen sind zum Beispiel die eumodellage, das Auffüllen, Naturnagelverstärkung Modallage entfernen, Maniküre, French-Nägel, Farbgel, Shellack , Nagellack, Steinchen, Glitzer, Nagelbeißerbehandlung, und vieles mehr.

Info: Ob es sich um ein stationäres Geschäft oder um Hausservice handelt, ist leider (noch) nicht bekannt. Da keine Hausanschrift angegeben ist und die Eröffnung an einem Feiertag stattfinden soll, sollten sich Interessierte vorba über die FB-Seite oder Rufnummer entsprechend informieren.

Aktuelle Informationen über die Facebook-Seite:

https://www.facebook.com/Nail-Art-Designs-By-Sevilay-150573395567471/

 

Olga-Krippe ( im 4. Quartal 2018 )

Gegen Ende des Jahres 2018 (geplant ist November) soll der Neubau der Olga-Krippe in der Taubenheimstraße 12 in Stuttgart-Bad Cannstatt fertig gestellt werden. Dieser wird sich dann gegenüber der Gottlieb-Daimler-Villa, in der Nähe des Kurparks Bad Cannstatt, befinden.

Im Februar 2017 ist das Gebäude abgerissen worden und seit Ende März wird an der o. g. Adresse fleißig gebaut. Die Kosten für den Neubau belaufen sich auf knapp 7 Mio. Euro, wie die Stadt Stuttgart angegeben hat. Das Ausweichsquartier der Olga-Krippe befindet sich in der Sichelstraße 19.

In Zukunft werden drei Vollgeschosse, ein Dach- und ein Gartengeschoss vorhanden sein. Die sogenannte "Alte Wagenhalle" soll sogar erhalten und zu einem Atelierhaus umgebaut werden.

Ca. 120 Kinder in neun Gruppen sollen zukünftig in dem Krippen-Neubau untergebracht werden, u. a. 60 Plätze für Kinder bis drei Jahren und eine Gruppe für Kinder bis sechs Jahre. Außerdem werden zwei Gruppen für Kinder zwischen drei und sechs Jahren mit 40 Plätzen realisiert.

Waldorfschule Uhlandshöhe ( im Jahr 2019 )

Im Jahr 2019 soll der Neubau der Waldorfschule Uhlandshöhe in Stuttgart bezugsfertig sein und somit eröffnet werden, also passend zum 100-jährigen Bestehen der ältesten Waldorfschule.

Das alte Verwaltungsgebäude in der Haußmannstraße wird abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Dieser wird dann u. a. Platz für naturwissenschaftliche Räume, eine Werkstatt, einen Computerraum, Oberstufenklassenzimmer und eine größere Schulküche bieten. Hinzu kommen noch ein Eurythmiesaal und Zeichensäle.

Die Kosten für den Neubau wurden mit ca. 17 Mio. Euro kalkuliert. Entwickelt wurde das Gebäude von dem Büro Behnisch Architekten.

Während der Bauzeit wird der Schulbetrieb in Container verlegt.

Wer das Bauvorhaben durch eine Spende unterstützen möchte, der kann sich an den Verein für ein Freies Schulwesen, Waldorfschulverein e.V. wenden. Dieser stellt dann auch eine Spendenbescheinigung aus.

----------------------------------------------------------------

Interessant ist, dass die Freie Waldorfschule Uhlandshöhe in Stuttgart die weltweit erste Waldorfschule war, die im Jahre 1919 eröffnet wurde.

Wagenhallen ( im Jahr 2018 )

Die bekannten Stuttgarter "Wagenhallen" sind zurecht einer der wichtigsten Kultur- und Veranstaltungsorte der Landeshauptstadt. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurden hier über ein Jahrhundert Lokomotiven der Bahn und danach Busse gewartet und repariert.

Seit dem 01.01.2017 ist der Freizeit- und Kulturbetrieb eingestellt. Dieser soll allerdings bereits nach etwas mehr als einem Jahr, also nach den Sanierungsarbeiten, wieder fortgeführt werden.

Die neuen Einbauten und baulichen Ergänzungen sorgen dafür, dass der zukünftige Hauptraum mit 1.050 Quadratmetern bis zu 2.100 stehenden Personen Platz bieten soll. Wenn Sitzgelegenheiten für diverse Events geboten werden, dann haben hier bis zu 720 Personen Platz.

Das große Foyer nebenan wird 465 Quadratmeter groß werden. Kleinere Konzerte und Veranstaltungen sind dann im kleinen Raum möglich. Hier finden bis zu 199 Personen Platz. Im Außenbereich entsteht außerdem ein neuer und größere Biergarten mit eigenen sanitären Anlagen.

Atelier- und Werkstättenflächen werden auf dem Areal mit einem ergänzenden Neubau realisiert ins Leben gerufen.

Die Gesamtkosten für den Umbau betragen fast 30 Millionen Euro. Dadurch werden die Wagenhallen zu einem der größten Projekte der Stadt Stuttgart für das Jahr 2017.

Die Facebook-Seite:
https://www.facebook.com/wagenhalle

Duale Hochschule - Fakultät Technik ( im Jahr 2019 )

Die Duale Hochschule in Stuttgart, besser gesagt die Fakultät Technik, soll zusammen mit den anderen Fakultäten Sozialwesen und Wirtschaft in Zukunft in einen gemeinsamen Neubau einziehen. Dieser soll an der Ecke zwischen Hegel- und Rosenbergstraße im Jahr 2019 realisiert werden.

Derzeit sind nämlich all die genannten Studienrichtungen auf sieben Areale in 22 Gebäuden im Stuttgarter Stadtgebiet verteilt.

Der Neubau soll außerdem ein überdachtes Atrium beinhalten, das durch eine Brücke durchquert wird. Diese dient dann als Verbindungsweg zwischen den zwei Haupteingängen und der Cafeteria.

Zukünftig soll es dann knapp 3.000 Studienplätze an einem Platz bzw. in einem Gebäude geben. Dadurch befinden sich die Fakultäten Technik und Wirtschaft in unmittelbarer Nähe zum Campus Stadtmitte.

Bauherr des neue Hochschulprojekts ist natürlich das Land Baden-Württemberg, vertreten durch den Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg und dem Amt Schwäbisch Gmünd.

Die Facebook-Seite:
https://www.facebook.com/dhbwstuttgart

Hallenbad Feuerbach ( im 3. Quartal 2018 )

Das Hallenbad Feuerbach in der Wiener Straße 53 in Stuttgart soll voraussichtlich im Herbst 2018 nach einem 2-jährigen Umbau wiedereröffnet werden. Der Umbau läuft bereits seit August/September 2016.

Nach unterschiedlichen Quellen bzgl. der Wiedereröffnung ist sogar die Rede von einem Zeitraum zwischen September 2018 und Februar 2019. Entscheidend dürfte sein, ob sich die Arbeiten aktuell verzögern werden oder eher nicht.

Die langen Umbauarbeiten begründen sich auch durch das unter Denkmalschutz stehende Gebäude, welches in Form und Gestaltung unverändert bleiben soll. Die Fassade kann nach Angaben der Stadt weitgehend erhalten werden.

Unter anderem sollen bei den Arbeiten folgende Punkte umgesetzt werden:

- Das Bad wird durch den Einbau eines Aufzuges und einer Hubplattform behindertengerecht werden. Dadurch entstehen barrierefreie Sanitärräume und Umkleiden
- Bestehenden Umkleiden und Sanitäranlagen werden renoviert
- Fliesenbeläge und Abdichtungen in den Nassräumen und in der Schwimmhalle werden erneuert
- Eine flächendeckende Brandmeldeanlage wird eingebaut
- Ein Gymnastikraum entsteht im Erdgeschoss

Man darf gespannt sein, was das Hallenbad Feuerbach zukünftig zu bieten hat.

Stadtmuseum im Wilhelmspalais ( im April - 2018 )

UPDATE: Der Eröffnungstermin verzögert sich nun ein weiteres Mal. Geplant ist, dass das neue Stadtmuseum im April 2018 eröffnen kann.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Bis zum Sommer 2017 soll ein neues Stadtmuseum in Stuttgart gebaut werden.

Im denkmalgeschützten Wilhelmpalais an der Konrad-Adenauer-Straße soll die Stuttgarter Stadtgeschichte vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart dokumentiert werden. Der Umbau des historischen Gebäudes wurde sogar ohne Gegenstimme vom Gemeinderat beschlossen.

Das Projekt wird eine Nettogrundfläche von 7.400m², eine Grundstückgröße von 7.100m² und einen Bruttorauminhalt von 37.000m³ betragen.

Im Obergeschoss des zukünftigen Stadtmuseums soll eine Dauerausstellung auf 900m² ihren Platz finden und darüber hinaus noch ein Café mit Aussicht auf die Innenstadt integriert werden. Das 2. Obergeschoss bietet auf ca. 500m² Raum für Sonderausstellungen. Im Gartengeschoss wird es auf 400m² für Kinder eine Stadtbauwerkstatt ("Stadtlabor") mit Zugang zum Museumsgarten geben. Der Museumsgarten soll zwischen der Konrad-Adenauer-Straße und der Urbanstraße angelegt werden. Im Erdgeschoss wird es im Foyer eine Info-Theke sowie einen Museumsshop. Ein Cateringbereich soll den den Bereich im Erdgeschoss abrunden.

Die Kosten für das Projekt belaufen sich im Moment auf ca. 38 Millionen Euro. Wegen der schwierigen Arbeiten verzögert sich der Umbau, der ursprünglich 2016 abgeschlossen werden sollte.

Mineral Bad Berg ( im Jahr 2018 )

Nach einer fast zweijährigen Umbauphase wird das "Mineral Bad Berg" voraussichtlich Ende 2018 wiedereröffnet.

Wie bisher werden die Saunen geschlechtergetrennt betrieben werden. Sie werden zukünftig im ersten Obergeschoss zu finden sein. Es wird zwei unterschiedlich temperierte Schwitzkabinen geben, eine Ruhezone und Sonnenbalkone.

Im Erdgeschoss entsteht ein attraktiver Gastronomiebereich,wo man in Ruhe was trinken kann und kleine Mahlzeiten zu sich nehmen kann.

Die Mitarbeiter des "Mineral Bad Berg" heißen ihre Gäste ab 2018 wieder herzlich willkommen.



Neueröffnungen im Umkreis in Karte zeigen




Gemeldet von: tom189

Bilder:
Kommentare