Lidl

M340o93H7pQ09L8X1t49cHY01Z5j4TT91fGfr
Eröffnung: am 16.11.2017
Adresse:
Zietehstr. 1, 42651 Solingen
Öffnungszeiten:

Mo-Sa 08:00-21:00 Uhr

Benachrichtigung: Benachrichtigt mich bei weiteren Neueröffnungen in & um Solingen.
Beschreibung:

Der Lebensmitteldiscounter Lidl wird seinen Filialbetrieb am 13. November 2017 vorzeitig um 16 Uhr schließen.

Grund: der Markt wird im Schnellverfahren binnen weniger Tage umgestaltet und modernisiert.

Bereits am 16. November 2017 ab 8 Uhr startet die Wiedereröffnung.

Den Besucher erwarten dann bis zum Wochenende Lidl-typische Eröffnungsangebote.

Bewertung:

Noch keine Bewertung


Bewertung abgeben:



Im Umkreis:

Elbe ( am 01.06.2018 )

Am Freitag, den 1. Juni 2018 gibt es in Wuppertal etwas zu feiern. Mit Schnaps, Limo und feinstem Discogewitter wird in der Moritzstraße 14 die "Elbe" eingeweiht.

Ab Montag, den 4. Juni können sich die Gäste dann auf wilde Frühstückskreationen, einem soliden Mittagstisch und töfte Törtchen am Nachmittag freuen. Hinzu kommen wirklich guter Kaffee, Feierabendbiere an der Wupper und auch diverse Spezialitäten für Vegis und Gesundesser. Ob man sein Essen dann in der Elbe zu sich nimmt oder auswärts essen möchte, spielt keine große Rolle.

Die Facebook-Seite:
https://www.facebook.com/elbewuppertal

Café Gloria ( am 23.05.2018 )

In der Stadtkirche am Fronhof wurde von der hinduistischen Großfamilie Kumarasany am 23. Mai das Café Gloria eröffnet. Die schicken Gasträume laden zum Verweilen und gemeinsames Unterhalten unterschiedlicher Herkunft ein. Es wird hier leckere Speisen aus der deutschen Küche geben. Auch wird man selbstgemachten Kuchen auf der umfangreichen Speisenkarte finden. Außerdem wird es nun auf der Speisenkarte indisch-tamilische Speisen geben. Freunde der veganen und vegetarischen Küche werden ab sofort hier auch was für ihren Gaumen bekommen.

mehr / weniger anzeigen

Flavour Galaxy ( am 01.06.2018 )

Flavour Galaxy Burscheid - so lautet der Name eines neuen Fachgeschäfts für eZigaretten und sämtliches Zubehör. Eröffnet wird am Freitag, den 1. Juni 2018, in der Bürgermeister-Schmidt-Str. 6-8 im zirka 25 Kilometer nordöstlich von Köln liegenden Burscheid.

Gäste und Besucher sind dazu eingeladen, die Eineihung des Ladengeschäfts mitzufeiern. Angekündigt sind eine tolle Atmosphäre, Snacks und Getränke. "Dampfer" können natürlich an der Liquid-Bar die meisten Sorten testen. Hier soll für jeden etwas dabei sein, wie es heißt.

Geöffnet ist dann fortan von montags bis samstags jeweils von 9 bis 20 Uhr.

Aktuelle Informationen -wie auch optische Eindrücke des Umbaus im Laden- über die Facebook-Seite:

https://www.facebook.com/FlavourGalaxy/

Körperformen ( im Mai - 2018 )

Die Fitnessstudiokette Körperformen arbeitet mit dem im Moment sehr angesagten EMS-Training. Das Unternehmen expandiert in Deutschland und so soll in Remscheid die nächste Neueröffnung stattfinden.
Der Kunde wird bei dieser Form des Trainings mit einem Anzug ausgestattet, welcher mit Elektroden am Körper anliegt, durch den bioelektrische Impulse fließen. Der Trainer steht direkt neben dem Trainierenden und kann so die Impulse individuell einstellen.
Durch die ständigen Wiederholungen der Kontraktionen der Muskeln wird der Muskelaufbau und der zeitgleiche Fettabbau gefördert zudem wird der Stoffwechsel angeregt. So erreichen die Kunden bereits bei einer Trainingszeit von zwanzig Minuten sichtbare Ergebnisse.
Im Zweifelsfall sollte insbesondere von älteren Interessierten vorab der eigene Arzt kontaktiert werden, damit das Training nicht kontraproduktiv ist. 
Diejenigen die vielleicht sofort einen Vertrag mit dem neuen Studio abschließen möchten, können sich einen Vorteil von bis zu 130 Euro sichern.

Intersport Borgmann ( im September - 2018 )

Die weitgehend verwaiste Solinger Einkaufspassage Clemens-Galerien wird sukzessive wiederbelebt. 

Intersport Borgmann verlässt seinen gegenwärtigen Standort an der Hauptstraße und zieht ins EKZ am Mühlenplatz. Dort übernimmt der Sportartikelhändler die Flächen von Thalia und Douglas auf zwei Etagen, avanciert mit diesem Zug quasi zum Ankermieter.

Im Vergleich zur Hauptstraße, vergrößert sich Borgmann von derzeit 1.200 auf später 1.400 m² Verkaufsfläche.

Der Fachhändler will seinen Umzug im September 2018 bewältigen.

Weitere frohe Kunde:  Auch der Drogist Rossmann will kommen, würde damit den ehemaligen Markt seines schärfsten Konkurrenten dm ersetzen. Wann genau, ist allerdings noch nicht bekannt.

Laut dem Frankfurter Investor Dr. Jochen Stahl, der Abschlüsse persönlich regelt und bestens gelaunt der Lokalpresse Rede und Antwort stand, wird auch die Langenfelder Gastronomie "Himalaya", ein Asia-Restaurant, in den Clemens-Galerien künftig eine Fläche von 1.500 m² einnehmen. 

Mit KiK und Tedi stehen bereits weitere Mieter fest.

Aldi Nord ( im 4. Quartal 2018 )

Der Filialbetrieb des Lebensmitteldiscounters Aldi Nord an der Küllenhahner Straße ist seit Ostern 2018 geschlossen.

Der Markt, der u.a. von einer Verkaufsfläche von einst 800 m² auf künftig 1.200 m² erweitert werden soll, steht im Abriss und der anschließenden Neubebauung.

Laut Unternehmen, wird mit der Fertigstellung und Neueröffnung im Herbst 2018 gerechnet.

Tedi ( im Jahr 2018 )

Die Einzelhandelskette Tedi wird voraussichtlich im laufenden Jahr eine neue Filiale in Bergisch Neukirchen an der Wuppertalstraße eröffnen. Das Unternehmen wird diesbezüglich in die Räumlichkeiten des seit 2015 leerstehenden Edeka Marktes ziehen.

Somit setzt der Discounter Tedi in diesem Jahr die Expansion weiter fort und baut das Filialnetz weiter aus, die Non-Food-Discounter-Einzelhandelskette aus Dortmund-Brakel ist der größte Anbieter von Discount Artikeln in Deutschland bzw. in Europa. Aktuell betreibt das Unternehmen rund 1.800 Filialen und möchte das Filialnetz in den nächsten Jahren auf rund 5.000 Filialen weiter ausbauen.

Eine Filiale von TEdi präsentiert sich auf einer Fläche von mindestens 400 Quadratmeter bis ca. 1.200 Quadratmeter. Das Unternehmen präsentiert sich dabei in modernen Ladenbaukonzept mit Design Holzboden, Rasterdecke und LED-Beleuchtung. Hinzu kommt ein neues Kassenkonzept mit Flachbildschirmen und Angebotselementen. Tedi ist ein Schwesterunternehmen von KiK und Woolworth.

Tedi ( im Jahr 2018 )

Der Non-Food-Discounter Tedi übernimmt hat das Deusche Filialnetz der Discounter-Kette Xenos übernommen und wird in laufenden Jahr die Filiale in Solingen auf das neue Tedi Konzept umstellen.

Tedi ( im Jahr 2018 )

Die Filiale von black.de wird im laufenden Jahr in Remscheid in eine Tedi Filiale umgewandelt.

City Outlet ( im Jahr 2018 )

Im Jahr 2018 sollen nun die ersten 50 von 65 Läden im City Outlet Wuppertal eröffnen, von denen rund 50 % dem Mode-Sektor zu zuordnen sind.

Eine Fertigstellung des kompletten Outlets mit rund 40.000 Quadratmeter Verkaufsfläche ist für 2019/2020 geplant. 

Auf dem Weg zum vollständig fertiggestellten City Outlet Wuppertal wird das Projekt der Öffentlichkeit in regelmäßigen Abständen vorgestellt werden.

Parallel zur Planungs- und Bauaktivität sind die Vermietungsaktivitäten seit Jahresmitte angelaufen, da im Einzelhandel für Entscheidungen über eine Anmietung aktuell eine lange Vorlaufzeit herrscht.

Man ist aktuell schon in intensiven Gesprächen mit potentiellen Markenpartnern, bis jetzt ist jedoch noch nichts konkret. Die Resonanz auf das geplante City Outlet Wuppertal ist jedoch durchweg positiv, da es eine zentrale Lage in der Stadt einnehmen wird und auf Synergien zur Innenstadt und für die Region gehofft wird.

Sparkasse ( im Jahr 2019 )

Die Sparkasse Wuppertal will im ersten Halbjahr 2019 ein neueres modernes Gebäude im ehemaligen KÖBO-Haus am Döpperberg errichten. Die beiden unteren Etagen wurden angemietet und sollen in ein neues und kundenfreundlicheres Konzept mit Treue-Welt-Shop umgestaltet werden.

Dafür wird die Filale an Kipdorf geschlossen und die Filale  am Islandufer in ein reines Beratungscenter umfunktioniert. Nur die Gewerbekasse und der Safe bleiben am Islandufer erhalten.

Ingesamt möchte die Sparkasse Wuppertal kundenfreundlicher werden und bietet ab Sommer 2018 Montags bis Freitags von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr Termine an. Jeder Sparkassenkunde kann also nun einen Beratungstermin vereinbaren, der seinen Wünschen entspricht, was den Berufstätigen natürlich sehr entgegenkommen dürfte.

Aber auch der "modernen Zeit" möchte die Sparkasse mehr Rechnung tragen und will sich auch ab Sommer 2018 mehr in der digitalen Welt präsentieren.

Kunden können sich dann über Facebook, WhatsApp, Instragramm und Twitter mit ihrer Filiale in Verbindung setzen.

TEDi ( im Jahr 2018 )

Das auf Non-Food-Artikel spezialisierte Unternehmen TEDi wird im laufenden kommenden Jahr eine neue Filiale in Solingen in der Clemens Galerie am Mühlenplatz 1 eröffnen. das Unternehmen verlagert somit seinen Standort innerhalb der Fußgängerzone in eine bessere Lage. Neben TEDi wird auch KiK neuer Mieter in der Clemens Galerie, welche aktuell umfangreichen Revitalisierungs- und Umbaumaßnahmen unterzogen wird. 

TEDi präsentiert sich in der Regel auf einer Fläche von 400 - 1.200 Quadratmeter. Das Unternehmen ist genau wie KiK, Woolworth und black.de ein Teil der H&H-Holding. TEDi ist mit mehr als 1.600 Filialen der größte Non-Food-Discountern im Billipreissegment in Deutschland, Österreich, der Schweiz und in Spanien. Das Unternehmen baut das Filialnetz in den kommenden Jahren weiter aus, geplant sind allein rund 300 neue Filialen in Deutschland.

Eine TEDi Filiale findet der Kunde in der Regel in den Fußgängerzonen der Innenstädte, in Stadteillagen, Einkaufszentren oder Fachmarktzentren.

KiK ( im Jahr 2018 )

Der Modediscounter KiK wird im kommenden Jahr eine neue Filiale in Solingen am Mühlenplatz 1 eröffnen. Das Unternehmen ist somit einer der neuen Mieter in der Clemens Galerie, welche sich aktuell in der Revitalisierungs- und Umbauphase befindet. KiK wird sich somit innerhalb der Fußgängerzone von Solingen neu positionieren und zieht somit in eine bessere Lage.

Die neue Filiale wird wahrscheinlich wie alle neuen Filialen im KiK17 Konzept gebaut und präsentiert sich dementsprechend auf einer Verkaufsfläche von rund 500 - 800 Quadratmetern. Das KiK17 Konzept sieht neben einem Designerfußboden auch eine modene Decke und Beleuchtung sowie hochmoderne Ladenbauelemente vor.

KiK setzt somit das Expansions- und Optimierungstempo der vergangenen Jahre fort und baut das Filialnetz stets aus. Das Unternehmen ist Teil der H&H Holding zu der auch Tedi, black.de und Woolworth gehören. Mit mehr als 3.600 Filialen in Europa ist es zudem der größte Textildiscounter und somit Marktführer in diesem Segment.

Kaufland ( im 4. Quartal 2018 )

Nachdem schon zweimal verschoben, soll es nun endlich weitergehen mit dem Bau des Kaufland in der Kaiserstraße 39, 42329 Wuppertal.

Geplant war der Bau eigentlich erstmals Ende 2014, wurde dann auf Ende 2015 verschoben. Dann blieb der  Bauplatz beim ehemaligen „Gebhard-Gebäude “  lange Zeit brach liegen. Nun soll es doch weitergehen.

Mit den Aushubarbeiten soll in der ersten Julwoche 2017 begonnen werden.

Geplant ist, dass mit dem Rohbau im September 2017 angefangen werden kann.

Die Eröffnung des neues Kaufland soll gegen Ende 2018 erfolgen.

Designer Outlet Remscheid ( im 3. Quartal 2019 )

Seit einiger Zeit ist bereits eine neues Outlet Center für Remscheid im Gespräch, dessen konkrete Planung und Baubeginn sich in der Vergangenheit immer wieder verzögerte. Grund dafür war der vormals auserwählte Standort im Gewerbegebiet Blume im Stadtteil Lüttringhausen, der für Diskussionen sorgte.

 

Die McArthurGlen Group, die Investor, Entwickler und Betreiber des künftigen Outlet Centers ist und europaweit 20 verschiedene Outlets verwaltet, hat in Zusammenarbeit mit der Stadt Remscheid jedoch einen neuen vorteilhafteren Standort auserkoren.

 

Ein paar Fakten zum Designer Outlet in Remscheid:

 

  • Geplanter Baubeginn: 2016
  • Voraussichtliche Eröffnung: Ende 2017
  • Errichtung nach Village-Stil im kleinstädtischen Charakter
  • Gebäude maximal zweischossig

 


Das neue Outlet Center soll nun in Lennep angesiedelt werden, sodass die Baupläne für das neue Center voranschreiten können. Das Outlet Center soll sich zukünftig an der Stelle des Röntgenstadions, des Kirmesplatzes und des Jahnplatzes befinden. Konkret wird der Kernbereich des neuen Centers auf dem ehemaligen Stadion-Gelände liegen und der Jahnplatz soll als potentielle Erweiterungsfläche genutzt werden.

 

Ausgewogener Branchenmix

 

Auf dem ehemaligen Kirmesplatz soll zukünftig ein zweigeschossiges Parkhaus entstehen, welches durch eine Brücke mit dem Center verbunden sein wird. Auf einer Gesamtverkaufsfläche von bis zu 20.000 Quadratmetern sollen hier künftig 100 bis 130 unterschiedliche Shops namhafter Markenanbieter zu finden sein, die ihre ausgewählten hochklassige Produkte zu reduzierten Preisen präsentieren.

Geplant ist ein ausgewogener Branchenmix, der zu 80 Prozent aus Bekleidung, Schuhen, Lederwaren und Sportartikeln bestehen soll, zu 14 Prozent aus Elektroartikeln, Haushaltswaren, Schmuck und Kosmetik und zu 6 Prozent aus einem abwechslungsreichen gastronomischen Angebot. Architektonisch soll das neue Einkaufszentrum durch den Village-Stil überzeugen, der sich an eine historische Kleinstadt anlehnt und durch regionale Besonderheiten des Bergischen Landes inspiriert werden soll. 2016 soll mit den Bauarbeiten für das neue Outlet Center begonnen werden, sodass dessen Fertigstellung und Eröffnung für Jahresende 2017 zu erwarten ist.

 

Designer-Outlet Remscheid als Shopping-Magnet

 

Da die Stadt Remscheid über ein großes Einzugsgebiet mit insgesamt 21,2 Millionen Menschen, die im 90-Minuten Anfahrtsradius leben, verfügt, soll das neue Designer Outlet die Stadt zu einer Einkaufsstadt mit überregionaler Ausstrahlung aufwerten. Durch die zahlreichen Besucher werden auch der innerstädtische Einzelhandel und die Gastronomie profitieren, die das umfangreiche Sortiment des Outlet Centers optimieren. So soll das neue Center als Magnet für Shopping-Touristen dienen und zahlreiche Besucher in die gesamte Region locken, wodurch der Tourismus im Bergischen Land allgemein gesteigert werden soll.

Geschäftshaus Döppersberg ( im 3. Quartal 2018 )

Bis Ende 2018 entsteht vis-a-vis des Wuppertaler Hauptbahnhof das neue Geschäftshaus am Döppersberg. Seit Frühjahr 2015 laufen die Bauarbeiten auf Hochtouren, wobei die entgültige Fertigstellung für das Jahr 2018 geplant ist.

Fakten zum Geschäftshaus Döppersberg:

  • Primark wird Ankermieter
  • 500 neue Arbeitsplätze entstehen
  • Rund 10.000 Quadratmeter Verkaufsfläche

 

Die Resonanz gegenüber der Bekanntgabe des Ankermieters war allgemein negativ. Eine Umfrage ergab, dass sich über 80 % der Bürger gegen die Eröffnung vom Textil-Discounter Primark auf dem Döppersberg aussprechen.

Fließender Übergang vom Bahnhof zur City

Eine oberirdische Fußgänger- und Geschäftsbrücke, bespickt mit Geschäften und Restaurants, wird fortan die Verbindung zwischen Hauptbahnhof und City darstellen. Der alte Fußgängertunnel wird abgerissen. Das neue Bahnhofsareal wird fortan über zwei Ebenen verfügen:

Die obere Ebene führt zum Busbahnhof und den Gleisen, wird durch ansprechende Gastronomieeinrichtungen begleitet.

Die untere Ebene wird einige Läden und das neue Geschäftshaus beherbergen und durch die Bahnhofshalle ebenfalls zu den Gleisen führen.

Zudem werden 400 neue Parkplätze entstehen, die auf kürzestem Wege zu den Gleisen, in das neue Geschäftshaus und die Innenstadt führen. Die vielbefahrene B7 wird umgebaut tiefergelegt, was nicht nur zu einer verminderten Wahrnehmung führen soll, sondern auch die Verkehrsführung verbessern soll.

Weitere potenzielle Mieter wurden bislang nicht öffentlich bekanntgegeben, werden im Lauf der Zeit jedoch von uns ergänzt.



Neueröffnungen im Umkreis in Karte zeigen


Gemeldet von: freya

Bilder:
Kein Foto
Kommentare