Startseite >> Einzelhandel >> Bauhaus in Schwerin

Bauhaus

Eröffnung: im Jahr 2014
Adresse:
Graf-Yorck-Straße 1, 19061 Schwerin
Benachrichtigung: Benachrichtigt mich bei weiteren Neueröffnungen in Schwerin.
Beschreibung:
Gute Nachrichten aus Schwerin, den hier wird der Max-Bahr-Baumarkt in kürze zu einem Bauhaus Fachzentrum umgestaltet. Schon bald also wird an der Graf-Yorck-Straße 1 Neueröffnung gefeiert.

Vor der großen Neueröffnung folgt zunächst noch die Umgestaltung des mehre tausend Quadratmeter fassenden Marktes. Zukünftig werden dort dann mehr als 120.000 Produkte ihren Platz finden.
Bewertung:

Noch keine Bewertung


Im Umkreis:
mehr / weniger anzeigen

Resort Hotel Wismar ( im November - 2016 )

Das Resort Hotel wird direkt neben dem Wonnemar Erlebnisbad errichtet. Beide Häuser werden miteinander verbunden sein. So das es die Möglichkeit gibt aus dem Hotel mit Bademantel in die Wellness Oase zu gehen. Geplant sind über 90 Zimmer ab einer Größe von 20qm. Terrasse, Biergarten und Restaurant tragen zum Wohlbefinden der Gäste bei. Ein Kinder- und Jugendspielzimmer erfreut auch Familien mit Kindern. Die Eltern können dann völlig entspannt ihren Urlaub genießen. Baubeginn ist Juli 2015 und die Fertigstellung soll November 2016 sein.

Edeka Lebensmittelmarkt ( im Jahr 2016 )

Der Lebensmittelhändler Edeka wird sich mit einer neuen Filiale im Nachversorungszentrum am Mecklenburgring in Sternberg niederlassen. Die Eröffnung des Zentrums und des Marktes sind für das Jahr 2016 vorgesehen. 

Aldi ( im Jahr 2016 )

Aldi wird sich mit einer neuen Filiale im Nachversorungszentrum am Mecklenburgring in Sternberg niederlassen. Die Eröffnung des Zentrums und des Marktes sind für das Jahr 2016 vorgesehen. 

Markant ( im 4. Quartal 2015 )

Markant schließt am 31 Januar 2015 sein Markt und baut an der gleichen Stelle neu. Geplante Neueröffnung ist Herbst 2015 auf 1200 qm.

Outlet Center in Wittenburg ( im Jahr 2015 )

Die Niederländische van-der-Valk-Gruppe plant den Bau eines Outlet-Centers in dem bereits bestehenden Alpincenter in Wittenburg. Die Gesamtverkaufsfläche soll etwa 12.500 Quadratmeter aufweisen und 90 bis 120 Geschäfte beinhalten. Diese werden Artikel der letzten Saison, B-Waren und Restposten anbieten.

Doch nicht alle freuen sich auf das Outlet-Center. Die Oberbürgermeisterin Schwerins sieht in dem neuen Einkaufsriesen eine enorme Bedrohung für den Einzelhandel der Stadt. Sie macht sogar richtig mobil gegen das Projekt. Natürlich hat sie kein Problem, Unterstützer für Ihre Mission zu gewinnen. Viele Menschen teilen ihre Ängste.

Aber ebenso viele sehen in dem Outlet-Center eine große Chance für die Region. Die Wirtschaftsförderung begrüßt den Bau in Wittenburg aufs Vollste. Mit seiner Lage direkt an der A24 zwischen Hamburg und Berlin wird das Center ein wahrer Touristenmagnet sein. Der Sprecher der van-der-Valk-Gruppe versucht die Wogen mit der Aussage zu glätten, dass schon extra ein „kleines“ Center geplant ist. Es wird eine Bereicherung darstellen und keine Bedrohung. In ein Outlet-Center kommen ganz andere Kundengruppen als in den innerstädtischen Einzelhandel. So kann das Center gar keine schlechten Auswirkungen haben. Das geplante Alpin-Dorf mit seinen 1500 Hotelbetten, dem großen Schwimmbad und dem oben genannten Alpincenter wird Anlaufspunkt für eine Menge Touristen sein. Viele von ihnen bleiben mehrere Tage und können ihren Aufenthalt mit dem Outlet-Center abrunden. Das Einzugsgebiet wird enorm sein. Kunden sind nach einer Befragung sogar bereit etwa 2,5 Fahrstunden auf sich zu nehmen, um hier zu shoppen.


Neueröffnungen im Umkreis in Karte zeigen




Gemeldet von: Bonner

Bilder:
Kein Foto



Kommentare