COWOKI Coworking plus

M340o93H7pQ09L8X1t49cHY01Z5j4TT91fGfr
Eröffnung: am 22.03.2017
Adresse:
Dorothee-Sölle-Platz 2, 50672 Köln
Telefonnummer: 0177 3933322
Website: Weitere Informationen
E-Mail: .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)
Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag: 09:00 bis 19:00 Uhr

Benachrichtigung: Benachrichtigt mich bei weiteren Neueröffnungen in & um Köln.
Beschreibung:

Am Mittwoch, dem 22. März 2017 eröffnet COWOKI Coworking plus am Dorothee-Sölle-Platz 2 in Köln. Los geht die Veranstaltung um 12:00 Uhr und man kann mit einem offenen Ende rechnen. Die Besucher können sich über ein kleines Buffet freuen.

Bei COWOKI handelt es sich um ein neuartiges Arbeits- und Betreuungskonzept, dass sich auf zwei Etagen abspielt. Im Erdgeschoss befinden sich einige Arbeitsplätze sowie die Kinderbetreuung für bis zu neun Kinder.

Diese Kinderbetreuung wird auch von der Stadt gefördert, denn wie oft kommt es vor, dass man seine eigenen Kinder mit zur Arbeit nehmen kann, um zwischendurch gemeinsame Zeit zu verbringen? Heutzutage noch relativ selten.

Im 1. Stock stehen weitere Arbeitsplätze, eine Kaffee-Ecke, Telefonboxen und Meetingräume zur Verfügung. Neben ruhigen Plätzen zum konzentrierten Arbeiten, gibt es auch einen gemütlichen Bereich zum Austausch, Kennenlernen und Vernetzen.

Der Tagespass ist für nur 18,- € erhältlich. Wer länger bei COWOKI bleiben möchte, kann sich bis zu einem Monat einbuchen und erhältt auf Wunsch einen Fix Desk.

Die Facebook-Seite:
https://www.facebook.com/cowokicoworking

Bewertung:

Noch keine Bewertung


Bewertung abgeben:



Im Umkreis:

Aldi Süd Bistro ( am 26.04.2017 )

Aldi Süd Bistro eröffnet am 26.April 2017 sm Kölner Mediapark für drei Monate. Im Aldi Süd Bistro gibt es ein Drei-Gänge-Menü als Mittagstisch. Nach den drei Monaten soll das Bistro in anderen deutschen Städten aufgestellt , um danach festzustellen wo und ob Aldi Süd Bistro errichtet werden. Gekocht wird mit Produkten aus den Aldi-Regalen. So gibt es beispielsweise Tomaten-Basilikum-Suppe und als Hauptgang können die Kunden zwischen zwischen Gnocchi in Parmesansauce mit Hühnchen und Rucola, Fischpfanne Provencale mit Paprikagemüse, Spaghetti mit Rucolacreme wählen. Es werden Softgetränke, Kaffee und auch Rot und Weissweine angeboten. Im Bistro finden 50 Gäste Platz.

Café Berlin ( im April - 2017 )

Die Kölner GaySzene hat eine neue Location. Hier trifft man(n) sich in Jogginghose oder Anzug, trinkt Berliner Pilsener oder Kölsch, hört Deephouse oder Schlager und feiert bis in die Morgenstunden. Jeden Tag startet das Café Berlin ab 19:00 Uhr unter einem anderen Motto: 

Montags: " Reinkommen – der Wochenstart mit Longdrinks für 4 €", dienstags "Zwei-Vier-Eins: Deins – 2-4-1 bei allen Getränken", mittwochs "Feierabendfummeln – mit Kölsch von 19–21.00 Uhr für 1 €, donnerstags "Vorfreude! – Einläuten des Wochenendes", freitags "JETZT geht's los – Warmlaufen für's Wochenende", samstags "Partylöwen – Vorglühen für's Feiern" und sonntags "Runterkommen – das Bierchen zum Wochenausklang".

VIU Eyewear ( im Jahr 2017 )

Das aus der Schweiz stammende Brillenlabel VIU wird im laufenden Jahr in Köln an der Ehrenstraße 35a-37 eine neue Filiale eröffnen. Das Unternehmen verlegt somit seinen City-Standort von der Kettengasse in eine der besten Lagen der Stadt. VIU bezieht auf der Ehrenstraße die Fläche des Kosmetiklabels Rituals, welches sich ebenfalls innerhalb der Ehrenstraße verändern wird.

VIU versteht sich als Brillelabel für Designerbrillen, das aus der Schweiz stammende Unternehmen stellt dabei höchste Ansprüche an Design und Tragekompfort und bietet dem Kunden vorallem eine faire Preistransparanz und somit ein gutes Preisleistungsverhältnis im Bereich der Fertigung der Brille.

Gegründet wurde VIU im Jahr 2013 und hat seinen Ursprung als reiner Online-Shop als nach den sich abzeichneten Erfolg des Unternehmen entschloss man sich die Produkte in den Stationären Handel zubringen und somit eine Abkehr vom reinen Online-Shop.

Es ist nach wie vor ein Trend das Online-Shops immer mehr in den Stationären  Handel vordringen, den nur so erreicht man den Kunden zu 100 %

mehr / weniger anzeigen

Saturn ( im 1. Quartal 2018 )

Im Frühjahr des kommenden Jahres eröffnet in Köln an der Hohen Straße 46-50 der Elektronikmarkt Saturn eine neue Filiale. Die neue Filiale erstreckt sich auf über 10.000 Quadratmeter Fläche und wird ein umfangreicher Flagship-Store der neusten Generation sein. Saturn belegt die Fläche des Modehauses Jacobi.

Saturn ist ein Teil der MediaMarktSaturn Retail Group, welche Europas größte Fachmarktkette im Bereich der Elektronikartikel ist. Die MediaMarktSaturn Retail Group hat ihren Hauptsitz in Ingolstadt und einen zuletzt bezifferten Jahresumsatz von rund 22 Milliarden Euro.

Insgesamt betreibt das Unternehmen rund 900 Märkte in 15 Ländern Europas. Ergänzend zum stationären handel betreibt die MediaMarktSaturn Retail Group den Onlineshop Recoon, aber auch die Labels Saturn und Media Markt haben eigene Online-Stores und bieten über diese auch erfolgreich das click&Collect an.

Köln ist nach wie vor Ziel von vielen nationalen und Internationalen Labels und Unternehmen die Stadt am Rhein zählt zu einer der beliebstesten Städte Europas.

Ice Cream United ( im Juni - 2017 )

Spätestens im Juni des laufenden Jahres wird in Köln an der Brüsseler Straße und somit im Mitten des Belgischen Viertels die Ice Cream United eröffnen. Das neue Ladengeschäft gehört einen der bekanntesten Kölner Gesichter überhaupt und zwar Lukas Podolski.  Nach dem Launch seiner eigenen Modemarke und der Lukas-Podolski-Stiftung, investiert der Fußballer nun weiterhin in aussagekräftige Märkte und schafft Marken.

das Belgische Viertel in Köln ist bekannt für seine neuen Konzepte und Trendmarken, es versteht sich nicht ohne Grund als Trendviertel der Stadt Köln. Junge Designer oder Start-Ups haben hierzu meist ihren Ursprung bevor diese in die Weltstarten. Der Charme des Belgischen Viertels ist aufgrund seiner attraktiven Einkaufsmöglichkeiten sowie mit der Anbindung zum Zentrum sehr attraktiv und somit der gelungene Mix aus Wohnen und Einkaufen gegeben.

Das neue Ladenlokal von Lukas Podolski wird in einer sehr schönen Ecklage in der Nachbarschaft zu vielen weiteren Gastronomischen Konzepten zu finden sein.

Coa - Asian Food & Drinks ( im 4. Quartal 2018 )

Coa, die Systemgastronomie mit Elementen aus der südostasiatischen und okzidentalen Küche, expandiert weiter. Eine der nächsten Neueröffnungen ist im Herbst 2018 am kölschen Friesenplatz vorgesehen.

Mehr über Coa:

www.facebook.com/coaasianfoodanddrinks/

Rossmann Drogerie ( im Jahr 2017 )

Rossmann Drogerie wird auf 2 Etagen, gegenüber Galeria Kaufhof einziehen.Für Rossmann ist es dann

der 3. Standort in der Kölner City.

Auf 1500 m² sollen Kölner und Köln Besucher künftig Drogeriewaren mit den Schwerpunkten

Haut, Körper, Haar, Baby und gesundheit einkaufen können.

Die Eröffnung ist voraussichtlich Mitte 2017.

Rewe ( im 4. Quartal 2017 )

An der Venloer Straße 310-316 in der rheinischen Domstadt wird sich bald was tun.

Das Gebäude, in dem einst die Kaufhalle ihr Domizil hatte, befand sich zwar im Umbruch, stagnierte allerdings zuletzt für jeden gut sichtbar.

Dem wird ein Ende gesetzt, demnächst sollen die Bau- und Umstrukturierungsmaßnahmen wieder Fahrt aufnehmen.

Ziel ist es, das Gebäude aus den Sechzigern komplett zu entkernen und - entsprechend modernisiert - neu entstehen zu lassen.

Mit der Fertigstellung und Inbetriebnahme wird bis spätestens zum Jahresende 2017 gerechnet.

 

Mit der Indienststellung des Hauses wird auch ein Rewe-Markt mit einer reinen Verkaufsfläche von 1.270 m² an den Start gehen.

Motel One ( im Jahr 2018 )

Die Verträge sind frisch unterzeichnet. Hochtief kann sich an die Arbeit machen. Im Jahr 2018 soll ein neues „Motel One“ Hotel in Köln eröffnen. Zwei Häuser hat die Hotelkette in Köln bereits. Das Unternehmen ist überzeugt, dass sich ein weiteres Hotel in der Innenstadt rechnet.

Denn hier, in bester Innenstadtlage, an der Cäcilienstraße 32, entsteht der Hotelneubau von Motel One mit 424 Zimmern. Baustart ist das Frühjahr 2016, nachdem das Areal auf mögliche archäologische Funde hin untersucht wurde.

Wie die Fassade an dieser für das Stadtbild wichtigen Stelle aussehen wird, ist noch nicht geklärt und soll in einem Architektenwettbewerb entscheiden werden. Klar ist aber, dass der Bau über Sieben Geschosse verfügen wird. Nach dem Architektenwettbewerb soll im  September 2015 das äußere Erscheinungsbild des Hotels festgelegt werden.

Auf dem gleichen Grundstück wird die Firma Contipark ein neues Parkhaus eröffnen.

 



Neueröffnungen im Umkreis in Karte zeigen




Gemeldet von: .Sys.

Bilder:
Kein Foto
Kommentare