Auto Vogelsang

M340o93H7pQ09L8X1t49cHY01Z5j4TT91fGfr
Eröffnung: am 20.05.2017
Adresse:
Bielstrasse 85, 2540 Grenchen
Website: Weitere Informationen
Öffnungszeiten:

Mo - Fr
07.15 - 12.00 Uhr
13.15 - 17.30 Uhr
Verkauf bis 18.15 Uhr

Sa (nur Verkauf geöffnet).
09.00 - 14.00 Uhr

Benachrichtigung: Benachrichtigt mich bei weiteren Neueröffnungen in & um Grenchen.
Beschreibung:

Auto Vogelsang feiert Wiedereröffnung am 20.Mai 2017 nch umfnagreichen Umbau und Erweiterung in Grenchen in der Bielstrasse 85. Die Firma Vogelsang  wurde bereits 1954 gegründet. Im Jahr 1972 wird das Unternehmen Vertriebspartner von Toyota und bereits ein Jahr später Vertriebspartner von BMW. Die Firma Vogelsang wurde weiters 2001 zur MINI Vertretung. Durch diese drei hochwertigen Automarken verfügen die Firma Vogelsang über eine große Auswahl an Automobilen in jedem Fahrzeugsegment.Seit der Firmengründung wird ausser dem Garagenbetrieb auch ein eigener Karosseriebetrieb geführt. Im Jahre 1972 wird zusätzlich eine Lackiererei realisiert. Durch stetige Modernisierung und Ausbau der technischen Einrichtungen betreibt die Vogelsang   einen der leistungsfähigsten Carrosserie und Malereibetriebe in der gesamten Region. Die Firma Vogelsang beschäftigt  über 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Es werden für oben erwähnten Automarken Reperaturservice und Neuwagenverkauf angeboten. Weitere Dienstleistungen sind Abschleppdienst, Reifenservice und Erstazwagen sthen Ihnen bei einer längeren Reparaturr zur Verfügung.

Bewertung:

Noch keine Bewertung


Bewertung abgeben:



Im Umkreis:

Camille Bloch Museum ( im Oktober - 2017 )

Camille Bloch eröffnet Ende Oktober 2017 ein Schokoladenmuseum in Courtelary, Grand-Rue 21. Im Museum Chocolats Camille Bloch erfahren Sie hautnah etwas über die Unternehmensgeschichte, die Traditionsmarken und die moderne Produktion von Heute. Im Bistro erhalten Sie eine grosse Auswahl an Spezialitäten und  im Shop können Sie exklusive Produkte kaufen. Chocolats Camille Bloch wurde 1929 von Camille Bloch in Bern gegründet. Heute leitet Daniel Bloch in dritter Generation den Betrieb. Chocolats Camille Bloch  beschäftigt 180 Mitarbeiter und ist damit ein wichtiger Arbeitgeber in der Region. Pro Jahr werden rund 3.700 Tonnen Schokoladespezialitäten hergestellt.

mehr / weniger anzeigen

Praxisgemeinschaft am Bieltor ( am 01.01.2018 )

Die "Praxisgemeinschaft am Bieltor" zieht um. Ab dem 1. Januar 2018 befindet sich die Praxis in der Bielstraße in Solothurn.

Momentan befindet sich die Praxis noch in der Feldstraße in Rüttenen.

Zum Praxisteam gehören Dr. med. Karin Hänni, Dr. med. K. Rothenbühler und die medizinschen Praxisassistentinnen Prisca Kehrli, Katharina Probst und Jasmin Schürch.

Zum Leistungsspektrum gehören: EKG, modernes digitales Röntgen, kleinchirurgische Eingriffe, Testen der Lungenfunktion, Checks up, Gesundheitsberatung, Diabetesberatung, Schüleruntersuchungen/ Vorsorgeuntersuchungen, Hausbesuche, Betreuung in Alters- und Pflegeheimen in der Region Solothurn, palliativ-medizinische Betreuung am Lebensende, usw.

Nicoco Style & Beauty ( im Juni - 2017 )

Nicoco Style & Beauty eröffnet ein Studio im Juni 2017 in Rüdtligen-Alchenflüh in der Industriestrasse 20. Angeboten werden Pediküre, Wimpernverlängerungen, Microblading, Nails und 24 Karat Gold Masken.

Zara ( im 3. Quartal 2017 )

Das internationale Modelabel Zara eröffnet im Sommer 2017 im Shoppyland Schönbühl in der Industriestrasse 10.

Das Shoppyland Schönbühl ist seit 1975 ein beliebtes Shoppingcenter und umfasst über 80 Geschäfte mit Mode, Unterhaltungselektronik, Sportshops, Cafés und Restaurants und bald auch mit Zara. Damit reiht sich Zara zu C&A Kids, H&M, Anouk, Bijou les Boutiques, Di roberto, Kiko Milano,Snipes und weiteren Trendlabels ein. Zara mit einer Verkaufsfläche von rund 1900 Quadratmeter ist mit Sicherheit eine Bereicherung für das Shoppyland Schönbühl.

Migros ( im Jahr 2017 )

Migros an der Solothurner Wengistraße will demnächst radikal umbauen und zieht währenddessen in ein Provisorium ganz in der Nähe. Zu den Einzelheiten: Der Lebensmittelanbieter mit dem orangefarbenen Logo muss den in die Jahre gekommenen Markt an der Wengistraße notgedrungen erneuern, das Geschäft ist einfach zu klein und nicht mehr zeitgemäß.

Die Planungen für den neuen Markt sehen eine ebenerdige Verkaufsfläche - nur für die Lebensmittel - von etwa 1.100 m² vor, das Restaurant wird vom Erdgeschoss ausgelagert und darf sich künftig im ersten Stock auf Gäste freuen.

Mit der Auslagerung der Geschäftsaktivitäten in das Provisorium an der Ecke Post- Wengistraße ist gegen Ende September 2016 zu rechnen, denn Migros Aare hat entsprechende Mietverträge abgeschlossen, die eingesehen werden konnten.

Das Ausweichquartier während der Bauzeit ist jedoch mit einer Verkaufsfläche von etwa 500 m² alles andere als üppig, Migros wird währenddessen wohl nur die wichtigsten Artikel des täglichen Bedarfs feilbieten können. Mit der Eröffnung des alten und künftig neuen Marktes an der Wengistraße ist gegen Jahresende 2017 zu rechnen.

Migros ( im Jahr 2019 )

Die derzeit noch bestehende Migros-Filiale am Berner Breitenrainplatz ist in die Jahre gekommen: alt, eng, wenig kundenfreundlich, nicht mehr zeitgerecht. Das sind mithin, aus Sicht des Lebensmittelanbieters, die wesentlichen Gründe, dem alsbald Abhilfe zu verschaffen. Migros plant neu, eine rechtskonforme Abriss- und Baubewilligung liegt nach langen Querelen und hartnäckigen Widerständen nunmehr vor. Die Genossenschaft plant den Abriss des bestehenden Gebäudes im Herbst 2016, der Neuaufbau soll im Frühjahr 2017 beginnen. Die Fertigstellung und Eröffnung des neuen Supermarktes ist im Frühjahr 2019 avisiert. Im Herbst des selben Jahres sollen über der Migros als Überbauung im Dreieck Breitenrain-, Moser- und Allmendstraße fünfzig Wohnungen fertiggestellt und bezugsfertig sein. Im Erdgeschoss selbst, also auf der Ebene des Lebensmittelmarktes, sind noch Flächen für Dienstleister sowie ein Migros-Restaurant geplant. Die Realisierung dürfte wohl ebenfalls ins Jahr 2019 fallen, wahrscheinlich eher zum Jahresende hin.

 

Schweizerische Post ( im Jahr 2019 )

Die Migros hat am Aarberger Bahnhof das Postgebäude gekauft und will expandieren. Dazu soll die Immobilie abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden. Die Post würde dann zeitweise in ein Provisorium ziehen, bis das neue Gebäude steht. Bis dem so sein wird, so schätzt man, dürfte es 2019 sein.

 

Migros ( im Jahr 2019 )

Die Migros hat am Aarberger Bahnhof das Postgebäude gekauft und will expandieren. Nach Lidl und Coop, wäre Migros dann der dritte Lebensmittelmarkt im Ort. Um der Wunschvorstellung des schweizerischen Genossenschaftsbetriebs Realität einzuverleiben, müssen noch viele Hürden genommen und Widerstände gebrochen werden.

Sollte Migros Erfolg haben, wovon man eigentlich über kurz oder lang ausgehen sollte, wenn man die helvetischen Verhältnisse auch nur halbwegs kennt, dürfte mit einer Markteröffnung im Jahre 2019 zu rechnen sein. Um dies umsetzen zu können, muss das Postgebäude weichen.

Die Post würde dann zeitweise in ein Provisorium ausweichen. Migros plant einen Markt mit 1.000 m² Verkaufsfläche in Aarberg. Die Baukosten werden mit 12 Millionen Franken veranschlagt.

 



Neueröffnungen im Umkreis in Karte zeigen




Gemeldet von: Bildein

Bilder:
Kein Foto
Kommentare