Gaststätte Germania’94

M340o93H7pQ09L8X1t49cHY01Z5j4TT91fGfr
Eröffnung: am 17.02.2017
Adresse:
Gerbermühlstraße 110, 60594 Frankfurt am Main
Telefonnummer: 0176 57134164
E-Mail: .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)
Öffnungszeiten:

Di - Fr: 16:00 - 23:45 Uhr

Sa und So: 10:00 - 23:45 Uhr

Benachrichtigung: Benachrichtigt mich bei weiteren Neueröffnungen in & um Frankfurt am Main.
Beschreibung:

Diese Woche Freitag, dem 17. Februar 2017 feiert die Gaststätte Germania'94 seine große Neueröffnung. In dem familiär geführten Restaurant beginnen die Festlichkeiten ab 19:30 Uhr. Interessenten finden es in der Gerbermühlstraße 110 in Frankfurt am Main. Das Essen ist immer ein Erlebnis, lasst euch in gemütlicher Atmosphäre kulinarisch verwöhnen. Neben typischen mediterranen Spezialitäten erwarten euch darüber hinaus noch liebevoll zubereitete Gerichte aus der nationalen und internationalen Küche. Selbst für private Festlichkeiten oder Veranstaltungen (wie z.B. Geburtstage, Hochzeiten, Jubiläen) oder geschäftliche Meetings stehen die Räumlichkeiten nach Absprache zur Verfügung. Platz bietet das Germania'94 für bis zu 120 Personen. Auf Wunsch wird auch die komplette Veranstaltung organisiert und ein Menü für eure Gäste gestellt. Egal ob Buffet oder originelles Fingerfood, gerne berät das Team bei der Entscheidung. Bei wärmeren Temperaturen bieten auch die Außenplätze eine schöne Alternative.

Bewertung:

Noch keine Bewertung


Bewertung abgeben:



Im Umkreis:

Moxy Hotel East ( am 13.09.2017 )

Update: Am 13. September 2017 feierte das Moxy Hotel East in der Hanauer Landstraße 162 in 60314 Frankfurt am Main Eröffnung.


Moxy ist die junge, kreative Hotel Marke in der erfolgreichen Mariott Gruppe. In Frankfurt am Main entsteht nun das erste Moxy Hotel in Innenstadtlage.

Der Neubau bietet seinen Gästen neben 220 Zimmern in unmittelbarer Nähe zur Europäischen Zentralbank auch einen 500qm großen Food & Beverage Bereich. Insgesamt werden acht oberirdische Geschosse mit einer Fläche von 6700qm entstehen. Die Tiefgarage wird 56 Stellplätze zur Verfügung stellen.

Der Hotelbetreiber als Franchisepartner sieht in dieser gefragten Frankfurt Gegend ein hohes Potential für die junge Marke „Moxy“. Moxy zählt derzeit zu den spannendsten Marken im Mariott Hotel Marken Mix. Zeitgenössisches Design, Lounge-Ambiente, „Plug and Meet“-Bereiche, ein ausgefeilte Service und dabei ein günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis, sollen die sogenannten „Millenial Traveller“ begeistern.  Dies sind vor allem junge, modernenund reiseerfahrenen Menschen.

Dafür haben die Entwickler lange am Design getüftelt. So sollen die Moxy Hotels in Naturtönen gehalten werden, viel Raum und moderne Technologie bieten. Dazu gehören etwa Arbeitsplätze in der offen gestalteten Lounge, kostenloses W-LAN und Flachbildfernseher mit USB-Schnittstelle auf den Zimmern.

Rechtzeitig zur IAA im Jahre 2017, also zum September hin, soll das moxy in Frankfurt eröffnen.

 

 

 

Five Guys ( im 4. Quartal 2017 )

Für Herbst 2017 ist die Eröffnung des ersten Five Guys Restaurants in Deutschland angekündigt.

Eröffnet werden soll es auf der berühmten Zeil in 60313 Frankfurt am Main.

Das Unternehmen aus den USA wird, wie auch die "Burger.Konkurrenten" Mc Donald`s und Burger King im Franchise-System betrieben. Das bedeutet, dass quasi jeder sein eigener Chef werden kann, in dem man über eine Form der Lizenzierung Mitglied oder Partner des jeweiligen Unternehmens wird. Man verpflichtet sich hierbei bestehende, bzw. vorgegebene Standards einzuhalten. Im Gegensatz zu den genannten Fast-Food Unternehmen setzt Five Guys angeblich auf eine bessere Produktqualität und dadurch etwas höhere Preise.

Der namensgebende Firmennamen steht hierbei übrigens wirklich für die Gründer. Dies waren Jerry Murrell und seine fünf Söhne Jim, Matt, Chad und Ben, die 1986 in Arlington den ersten Five Guys eröffnet haben. Als Besonderheit galt schon damals, dass die die (Fleisch-) Pattys im Lokal frisch aus Hackfleisch geformt wurden. Da dem Konzept treu geblieben wird, soll dies auch am Frankfurter Standort so geschehen. Das Restaurant soll 150 Plätze bieten. Auch ein Außenbereich soll geschaffen werden.

 

mehr / weniger anzeigen

SELF - learning by non-doing - Schule für Alexander-Technik ( am 08.09.2017 )

Am Freitag, den 8. September 2017, feiert SELF - learning by non-doing die Eröffnung der Schule für Alexander-Technik´in der Dielmannstraße 1 in 60599 Frankfurt am Main.

Nach einem Eintreffen ab 18:30 Uhr beginnt das Eröffnungsprogramm ab 19 Uhr. Der Abend bietet unter anderem eine Überraschung und Starphotos, BegrüßungAktivität: Imitation, S.E.L.F. - Eröffnung und Auflösung des Akronyms, Miniworkshop, Verlosung, sowie kleine Knabbereien und Getränke.

Aktuelle Informationen über die Facebook-Seite:

https://www.facebook.com/selfalexandertechnik/

Restaurant La Preferida ( im August - 2017 )

Im August 2017 hat das Restaurant La Preferida in der Wallstraße 22 in 60594 Frankfurt am Main neu eröffnet.

Das Restaurant befindet sich in den Räumlichkeiten des ehemaligen Conmoto. Inhaber Dino Vallas hat mit dem La Preferida bereits sein zweites Lokal eröffnet. Das Besondere dabei: Das Erste befindet sich in seiner peruanischen Heimat. Angeboten wird in dem neuen Restaurant eine übersichtliche Speisekarte mit fünf Vorspeisen und vier Hauptgerichten.

Aktuelle Informationen über die Facebook-Seite:

https://www.facebook.com/La-Preferida-Frankfurt-1902750356642136/

Eton ( am 01.09.2017 )

Am Freitag, dem 1. September 2017 eröffnet das aus Schweden stammende Modeunternehmen Eton den ersten deutschen Laden in Frankfurt am Main. Eton ist einer der wenigen Anbieter am Modemarkt, welcher sich ausschließlich auf Herrenoberbekleidung spezialisiert hat und den Fokus vor allem auf Premiumhemden legt.

Brauhaus im Henninger Turm ( im September - 2017 )

Da kommt bei älteren Frankfurter eine Portion Wehmut und Freude auf:

Der Henninger Turm, von der ehemaligen Brauerei gleichen Namens früher ganz profan als Getreidesilo benutzt und mit Drehrestaurant auf der Spitze sowie einer Braugaststätte am Fuße des Gebäudes beschickt, ist wieder zurück.

Natürliche nicht der alte Turm, der ist 2013 komplett abgerissen und danach durch einen neuen, der dem alten ähnelt, aber völlig anders und wuchtiger dimensioniert ist, ersetzt worden.

Der Nachfolgebau mit insgesamt 207 Luxuswohnungen, darunter welche im Preisniveau von um die vier Millionen Euro, ist so gut wie fertig.

Was zurzeit in Angriff genommen wird, ist der Innenausbau.

Nicht nur der Wohnungen, im Turm sind auch Gewerbeflächen ausgewiesen, die teilweise gastronomisch genutzt werden.

In luftiger Höhe, im 38. und 39. Stock, wird es bald ein Restaurant mit gehobener Küche geben.

Manko zum eher gewöhnlichen Vorgänger: es ist kein Drehrestaurant; das wäre technisch zu aufwändig und letztendlich zu teuer gewesen.

Eine Aussichtsplattform in 130 Metern Höhe ist Teil des Restaurants.

Am Sockel hingegen, gibt es wie einst eine wesentlich einfachere Gastronomie mit dem künftigen Brauhaus, dessen Ausbau im Sommer beginnt.

Die Fertigstellung und Inbetriebnahme soll im September 2017 erfolgen.

Ausgeschenkt werden natürlich Henniger Biere, auch wenn diese große Frankfurter Brauerei schon lange nicht mehr existiert.

Hergestellt wird der Gerstensaft von der benachbarten Bindung Brauerei nach dem Rezept von Henninger.

Autohaus Fiat Chrysler ( im Jahr 2017 )

Im Lindley-Quartier, zwischen Hanauer Landstraße und Lindleystraße, entsteht zurzeit ein größeres Gebäude, das unlängst Richtfest feierte und nach der Fertigstellung als Deutschland-Zentrale des Autokonzerns Fiat-Chrysler dienen wird.

Als "Nebenprodukt" des siebengeschossigen Hauses mit einer Bruttofläche von 34.000 m² fällt ein Autohaus ab, das mit der Ladenfront zur Hanauer Landstraße wohl den Premiummarken des Autokonzerns (Jeep) als Präsentations- und Verkaufsfläche vorbehalten sein wird.

Mit der Fertigstellung und Eröffnung rechnet man gegen Jahresende 2017.

Techno-Museum ( im Jahr 2018 )

"Monem", das erste Techno Museum Deutschlands, zieht in Hauptwache Frankfurt ein. 2018 soll die Eröffnung gefeiert werden.

Tagsüber soll es ein Museum sein und abends als Veranstaltungsort dienen.

G-Star Raw ( im Jahr 2017 )

Das Fashionlabel G-Star Raw wird im Herbst des kommenden Jahres einen neuen Flagshipstore in Frankfurt an der Zeil 111 eröffnen. Das Unternehmen wird sich in der neuenstehenden Zeilgalerie auf einer Fläche von rund 500 Quadratmetern im modernsten Ladenbau präsentieren.

Die Filiale wird vom Franchisenehmer der RStores GmbH betrieben und das komplette Portfolio von G-Star Raw bedienen.

Das Modeunternehmen G-Star hat seinen Ursprung im Jahr 1989 und ist ursprünglich als Gapstar an den Markt gegangen erste Filialen gab es seiner Zeit in den Niederlanden und in Belgien, noch heute hat das Unternehmen im übrigen seinen Firmensitz in den Niederlanden, Amsterdam.

G-Star Raw ist besonders durch die Jeans in der Bekanntheit gestiegen und zählt heute zu den erfolgreichsten Labels in diesem Segment, weitere Produkte wie u.a. Jacken, T-Shirts, Pullover, Mäntel, Mützen und Schuhe kamen im laufe der Jahre hinzu und sind heute ein Standard des Labels und freuen sich vorallem bei der Jungen großer Beliebtheit.

Hyatt Place Frankfurt Airport ( im 1. Quartal 2018 )

Voraussichtlich soll im Stadtviertel Gateway Gardens am Frankfurter Flughafen 2018 ein neues "Hyatt Hotel" seine Pforten eröffnen.

Bisher gibt es auf der ganzen Welt schon an "240 Hyatt Place Hotels". So z.B. in Chile,USA,Armenien, China,Costa Rica,Honduras,Indien,Mexiko,Marokko,Panama,Nicaragua,in den Niederlanden und den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Das neue "Hyatt Hotel" soll über 312 Zimmer verfügen und der Frankfurter Flughafen wird auch gut zu Fuß erreichbar sein,was gerade Geschäftsleute zu gute kommt.

Hampton by Hilton ( im Oktober - 2017 )

Vis-a-vis der Europäischen Zentralbank im Frankfurter Ostend, ist ein Hotel in der Drei-Sterne-Kategorie geplant, dessen Fertigstellung bis zum Oktober 2017 erfolgen soll. Der Baubeginn des achtgeschossigen Gebäudes ist im Frühjahr 2016 beabsichtigt.

Das Hampton-Hotel bietet zukünftigen Gästen insgesamt 182 Zimmer in einer preisgünstigen Standardkategorie. Die Anbindung an den öffentlichen Verkehr ist bestens, die Frankfurter Innenstadt ist selbst per pedes innerhalb einer Viertelstunde bequem zu erreichen.

 



Neueröffnungen im Umkreis in Karte zeigen




Gemeldet von: tom189

Bilder:
Kommentare