Gaststätte Germania’94

M340o93H7pQ09L8X1t49cHY01Z5j4TT91fGfr
Eröffnung: am 17.02.2017
Adresse:
Gerbermühlstraße 110, 60594 Frankfurt am Main
Telefonnummer: 0176 57134164
E-Mail: .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)
Öffnungszeiten:

Di - Fr: 16:00 - 23:45 Uhr

Sa und So: 10:00 - 23:45 Uhr

Benachrichtigung: Benachrichtigt mich bei weiteren Neueröffnungen in & um Frankfurt am Main.
Beschreibung:

Diese Woche Freitag, dem 17. Februar 2017 feiert die Gaststätte Germania'94 seine große Neueröffnung. In dem familiär geführten Restaurant beginnen die Festlichkeiten ab 19:30 Uhr. Interessenten finden es in der Gerbermühlstraße 110 in Frankfurt am Main. Das Essen ist immer ein Erlebnis, lasst euch in gemütlicher Atmosphäre kulinarisch verwöhnen. Neben typischen mediterranen Spezialitäten erwarten euch darüber hinaus noch liebevoll zubereitete Gerichte aus der nationalen und internationalen Küche. Selbst für private Festlichkeiten oder Veranstaltungen (wie z.B. Geburtstage, Hochzeiten, Jubiläen) oder geschäftliche Meetings stehen die Räumlichkeiten nach Absprache zur Verfügung. Platz bietet das Germania'94 für bis zu 120 Personen. Auf Wunsch wird auch die komplette Veranstaltung organisiert und ein Menü für eure Gäste gestellt. Egal ob Buffet oder originelles Fingerfood, gerne berät das Team bei der Entscheidung. Bei wärmeren Temperaturen bieten auch die Außenplätze eine schöne Alternative.

Bewertung:

Noch keine Bewertung


Bewertung abgeben:



Im Umkreis:

Penny Markt ( am 18.07.2017 )

Der Lebensmitteldiscounter aus dem Hause Rewe gestaltet seine Filiale um und modernisiert.

Die Wiedereröffnung erfolgt am 18. Juli 2017 beginnend 9 Uhr.

Mathilda Glaskuchen ( am 24.06.2017 )

Am Samstag und Sonntag, dem 24. und 25. Juni 2017 eröffnete das neue Ladencafé von Mathilda Glaskuchen in der Schweizer Straße 69 in Frankfurt am Main direkt neben der Apfelweinwirtschaft Adolf Wagner. Gefeiert wurde das Ganze ab 11:00 Uhr.

Ab 17:00 Uhr legten dann noch die beiden DJs "Joh.An.S." (https://soundcloud.com/joh_an_s) und Markus R. Hofrichter (https://soundcloud.com/user-120968014) auf.

Mathilda Glaskuchen kennt man evtl. bereits aus der Cassellastraße 30-32.

Wie man bereits am Namen erkennt, bekommt man hier als Kunde Kuchen im Glas. Der Familienbetrieb kreiert die unterschiedlichen Glaskuchen, die ungeöffnet mindestens 6 Monate haltbar und jederzeit verzehrbereit sind. Nach eigenen Angaben achtet man sehr stark auf hochwertige Bioqualität. Gleichzeitig sind die Weck®-Gläser ökologisch gesehen eine wunderbare Sache, da diese mehrfach verwendet werden können und dank des Glaskuchens eben nicht zuviel unnötiger Müll produziert wird.

Die Facebook-Seite:
https://www.facebook.com/Mathilda.Glaskuchen

Yves Rocher ( im 3. Quartal 2017 )

Das auf Kosmetikprodukte spezialisierte Filialunternehmen Yves Rocher wird in diesem Sommer eine neue Filiale in Frankfurt am Main an der Liebfrauenstraße 5 eröffnen und somit einen neuen Standort nicht unweit der Zeil haben.

Yves Rocher ist seit 1959 am Markt und entwickelt ausschließlich Schönheits- und Kosmetikprodukte aus pflanzlichen Wirkstoffen. Das aus der Bretagne stammende Unternehmen ist mit mehr als 500 Millionen Produkten auf rund 5 Kontinenten verreten. In Deutschland vertreibt das Unternehmen mit rund 100 Filialen und einen Online-Store die Produkte. 

Das Unternehmen beschäftigt rund 230.000 eigenständige Franchisenehmer im Vertrieb der Kosmetikprodukte und setzt somit im b2c neue Maßstäbe om der Branche. Neben der Marke Yves Rocher gehören zur Yves Rocher Gruppe noch die Marken: Daniel Jouvance, Dr. Pierre Ricaud, Isabel Derroisné, Petit Bateau, Kiotis und Galérie Noémie. 

Neben den klassischen Kosmetikprodukten ist das Unternehmen ebenfalls in den Geschäftsfeldern Wasch- und Putzmittel tätig sowie einer der größten Anbieter von Hygieneartikeln.

mehr / weniger anzeigen

Brauhaus im Henninger Turm ( im September - 2017 )

Da kommt bei älteren Frankfurter eine Portion Wehmut und Freude auf:

Der Henninger Turm, von der ehemaligen Brauerei gleichen Namens früher ganz profan als Getreidesilo benutzt und mit Drehrestaurant auf der Spitze sowie einer Braugaststätte am Fuße des Gebäudes beschickt, ist wieder zurück.

Natürliche nicht der alte Turm, der ist 2013 komplett abgerissen und danach durch einen neuen, der dem alten ähnelt, aber völlig anders und wuchtiger dimensioniert ist, ersetzt worden.

Der Nachfolgebau mit insgesamt 207 Luxuswohnungen, darunter welche im Preisniveau von um die vier Millionen Euro, ist so gut wie fertig.

Was zurzeit in Angriff genommen wird, ist der Innenausbau.

Nicht nur der Wohnungen, im Turm sind auch Gewerbeflächen ausgewiesen, die teilweise gastronomisch genutzt werden.

In luftiger Höhe, im 38. und 39. Stock, wird es bald ein Restaurant mit gehobener Küche geben.

Manko zum eher gewöhnlichen Vorgänger: es ist kein Drehrestaurant; das wäre technisch zu aufwändig und letztendlich zu teuer gewesen.

Eine Aussichtsplattform in 130 Metern Höhe ist Teil des Restaurants.

Am Sockel hingegen, gibt es wie einst eine wesentlich einfachere Gastronomie mit dem künftigen Brauhaus, dessen Ausbau im Sommer beginnt.

Die Fertigstellung und Inbetriebnahme soll im September 2017 erfolgen.

Ausgeschenkt werden natürlich Henniger Biere, auch wenn diese große Frankfurter Brauerei schon lange nicht mehr existiert.

Hergestellt wird der Gerstensaft von der benachbarten Bindung Brauerei nach dem Rezept von Henninger.

Autohaus Fiat Chrysler ( im Jahr 2017 )

Im Lindley-Quartier, zwischen Hanauer Landstraße und Lindleystraße, entsteht zurzeit ein größeres Gebäude, das unlängst Richtfest feierte und nach der Fertigstellung als Deutschland-Zentrale des Autokonzerns Fiat-Chrysler dienen wird.

Als "Nebenprodukt" des siebengeschossigen Hauses mit einer Bruttofläche von 34.000 m² fällt ein Autohaus ab, das mit der Ladenfront zur Hanauer Landstraße wohl den Premiummarken des Autokonzerns (Jeep) als Präsentations- und Verkaufsfläche vorbehalten sein wird.

Mit der Fertigstellung und Eröffnung rechnet man gegen Jahresende 2017.

Techno-Museum ( im Jahr 2018 )

"Monem", das erste Techno Museum Deutschlands, zieht in Hauptwache Frankfurt ein. 2018 soll die Eröffnung gefeiert werden.

Tagsüber soll es ein Museum sein und abends als Veranstaltungsort dienen.

G-Star Raw ( im Jahr 2017 )

Das Fashionlabel G-Star Raw wird im Herbst des kommenden Jahres einen neuen Flagshipstore in Frankfurt an der Zeil 111 eröffnen. Das Unternehmen wird sich in der neuenstehenden Zeilgalerie auf einer Fläche von rund 500 Quadratmetern im modernsten Ladenbau präsentieren.

Die Filiale wird vom Franchisenehmer der RStores GmbH betrieben und das komplette Portfolio von G-Star Raw bedienen.

Das Modeunternehmen G-Star hat seinen Ursprung im Jahr 1989 und ist ursprünglich als Gapstar an den Markt gegangen erste Filialen gab es seiner Zeit in den Niederlanden und in Belgien, noch heute hat das Unternehmen im übrigen seinen Firmensitz in den Niederlanden, Amsterdam.

G-Star Raw ist besonders durch die Jeans in der Bekanntheit gestiegen und zählt heute zu den erfolgreichsten Labels in diesem Segment, weitere Produkte wie u.a. Jacken, T-Shirts, Pullover, Mäntel, Mützen und Schuhe kamen im laufe der Jahre hinzu und sind heute ein Standard des Labels und freuen sich vorallem bei der Jungen großer Beliebtheit.

Hyatt Place Frankfurt Airport ( im 1. Quartal 2018 )

Voraussichtlich soll im Stadtviertel Gateway Gardens am Frankfurter Flughafen 2018 ein neues "Hyatt Hotel" seine Pforten eröffnen.

Bisher gibt es auf der ganzen Welt schon an "240 Hyatt Place Hotels". So z.B. in Chile,USA,Armenien, China,Costa Rica,Honduras,Indien,Mexiko,Marokko,Panama,Nicaragua,in den Niederlanden und den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Das neue "Hyatt Hotel" soll über 312 Zimmer verfügen und der Frankfurter Flughafen wird auch gut zu Fuß erreichbar sein,was gerade Geschäftsleute zu gute kommt.

Alnatura ( im 2. Quartal 2017 )

Die auf Biolebensmittel spezialisierte Lebensmittelkette Alnatura wird im Herbst 2018 eine rund 570 Quadratmeter große Filiale in Frankfurt an der Hanauer Landstraße 110 eröffnen. Das Unternehmen ist somit einer der ersten gewerblichen Mieter, welche für das neue Hafenpark Quartier, welches sich aktuell in der Bauphase befindet.

Es ist somit die siebte Alnatura Filiale in der Region um Frankfurt am Main. Das Unternehmen, welches bereits seit 1984 am Markt ist betreibt rund 105 Alnatura Märkte in Deutschland und dies verteilt auf 11 Bundesländer. Ein Alnatura Biomarkt ist sowohl von der Energetischen Ausstattung als auch von der Ladenbaueinrichtung, nachhaltig konzepiert. Das Unternehmen vertreibt im Schnitt rund 6000 Produkte, welche alle aus dem Bereich Bio kommen und versteht sich somit als Vollsortiment Lebensmittelmarkt auf kleineren Raum.

Zu den überregionalen Produkten wird gibt es zu dem auch in jedem Alnatura Biomarkt regionale Bioerzeugnisse, welche der Kunde erwerben kann hier geht das Unternehmen in der Regel regionale Partnerschaften mit Betrieben ein.

Hampton by Hilton ( im Oktober - 2017 )

Vis-a-vis der Europäischen Zentralbank im Frankfurter Ostend, ist ein Hotel in der Drei-Sterne-Kategorie geplant, dessen Fertigstellung bis zum Oktober 2017 erfolgen soll. Der Baubeginn des achtgeschossigen Gebäudes ist im Frühjahr 2016 beabsichtigt.

Das Hampton-Hotel bietet zukünftigen Gästen insgesamt 182 Zimmer in einer preisgünstigen Standardkategorie. Die Anbindung an den öffentlichen Verkehr ist bestens, die Frankfurter Innenstadt ist selbst per pedes innerhalb einer Viertelstunde bequem zu erreichen.

 

Panorama Restaurant ( im 2. Quartal 2017 )

Der Henninger Turm war das Getreidesilo einer Brauerei in Frankfurt-Sachsenhausen, der 2013 abgerissen wurde. Nun, so könnte man meinen, steigt er wie ein Phönix aus der Asche wieder empor. Der Neubau - optisch an seinem Vorgänger orientiert - wird allerdings ein luxuriöses Wohnhaus sein, der aber auch wieder einen Turmaufsatz mit einem Restaurant haben wird.

Voraussichtlich im Frühjahr 2017 soll im 38. und 39. Stock des neuen Henninger Turmes wieder gespeist werden. Auf den Charme eines rotierenden Dachrestaurants, wie im Vorgänger, musste aus Brandschutzgründen aber leider verzichtet werden. Dafür sollen auf beiden Stockwerken je 90 Sitzplätze entstehen, die schwindelfreien Gästen aus etwa 130 Meter Höhe einen 360-Grad-Ausblick auf Frankfurt und das Rhein-Main-Gebiet ermöglichen.

Eröffnet wird das neue Restaurant von dem Frankfurter Szene-Gastronomen Christian Mook, der sich bereits ab Ende der 1990er Jahren mit seinem mittlerweile fünf Restaurants in der gehobenen Gastronomie einen Namen gemacht hat. Was auf der Speisekarte seines neuen Restaurants stehen wird, verrät Mook zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht – nur so viel: Man darf eine „gehobene, aber nicht abgehobene Gastronomie“ erwarten.

 

Moxy Hotel ( im Jahr 2017 )

Moxy ist die junge, kreative Hotel Marke in der erfolgreichen Mariott Gruppe. In Frankfurt am Main entsteht nun das erste Moxy Hotel in Innenstadtlage.

Der Neubau bietet seinen Gästen neben 220 Zimmern in unmittelbarer Nähe zur Europäischen Zentralbank auch einen 500qm großen Food & Beverage Bereich. Insgesamt werden acht oberirdische Geschosse mit einer Fläche von 6700qm entstehen. Die Tiefgarage wird 56 Stellplätze zur Verfügung stellen.

Der Hotelbetreiber als Franchisepartner sieht in dieser gefragten Frankfurt Gegend ein hohes Potential für die junge Marke „Moxy“. Moxy zählt derzeit zu den spannendsten Marken im Mariott Hotel Marken Mix. Zeitgenössisches Design, Lounge-Ambiente, „Plug and Meet“-Bereiche, ein ausgefeilte Service und dabei ein günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis, sollen die sogenannten „Millenial Traveller“ begeistern.  Dies sind vor allem junge, modernenund reiseerfahrenen Menschen.

Dafür haben die Entwickler lange am Design getüftelt. So sollen die Moxy Hotels in Naturtönen gehalten werden, viel Raum und moderne Technologie bieten. Dazu gehören etwa Arbeitsplätze in der offen gestalteten Lounge, kostenloses W-LAN und Flachbildfernseher mit USB-Schnittstelle auf den Zimmern.

Rechtzeitig zur IAA im Jahre 2017, also zum September hin, soll das moxy in Frankfurt eröffnen.

 

 

 



Neueröffnungen im Umkreis in Karte zeigen




Gemeldet von: tom189

Bilder:
Kommentare