Poco Domäne in Eschborn

M340o93H7pQ09L8X1t49cHY01Z5j4TT91fGfr
Eröffnung: am 02.09.2013
Adresse:
Elly Beinhorn Straße 3b, 65760 Eschborn
Benachrichtigung: Benachrichtigt mich bei weiteren Neueröffnungen in & um Eschborn.
Beschreibung:
Ein neues Poco Domäne Möbelhaus wurde in Eschborn eröffnet. Poco kennt man für preisgünstige Wohnideen die zumeist auch gleich mitgenommen werden können. Das Verkaufshaus in Eschborn verfügt über ca. 5.500 qm Verkaufsfläche.
Bewertung:

Noch keine Bewertung


Bewertung abgeben:



Im Umkreis:

C&A ( am 30.11.2017 )

Die monatelange Zeit in provisorischen Verkaufszelten ist vorbei, das Bekleidungshaus C&A im Frankfurter Nordwestzentrum hat fertig, ist wieder zurück an alter Stelle in völlig neuer Frische.

 

Zum Kellersche ( am 01.12.2017 )

Ab 17 Uhr geht es los. Die große Neueröffnung des Kellersche findet in Frankfurt statt. Zur Feier des Tages gibt es einen kleinen Sektempfang und ein leckeres Buffet mit verschiedenen Gerichten. Geplant sind außerdem weitere tolle Überraschungsspecials.

Neben einem rundum gelungenen Ambiente erwartet die Gäste ein spannendes SKY Programm. Ein rustikaler und sympatisch uriger Look, wie eine typische hessische Kneipe sein soll, erwartet die neuen Gäste hier. Ein entspanntes Feierabendbier oder ein toller Abend mit Freunden kann hier verbracht werden. Eine freundliche und zuvorkommende Bedienung rundet in gemütlicher Atmosphäre den Abend ab. Also ein rundum gelungenes Lokal um Freunde zu treffen oder neue Leute kennen zu lernen.

Wer sich genauer über das Lokal informieren möchte, kann auf der Facebookseite stöbern. Dort gibt es Bilder und man kann bei Fragen dem Wirt direkt kontaktieren. Das ganze Team freut sich auf eine feucht-fröhliche Eröffnung und auf viele tolle Abende mit neuen Gästen.

KiK ( am 01.12.2017 )

Der Textildiscounter KiK gestaltet seinen bestehenden Filialbetrieb im NWZ um und modernisiert.

Das Ladengeschäft will am 1. Dezember 2017 ab 9 Uhr Wiedereröffnung begehen.

mehr / weniger anzeigen

Aldi Süd ( am 27.11.2017 )

Der Lebensmitteldiscounter Aldi Süd gestaltet seinen bestehenden Filialbetrieb zurzeit um und modernisiert.

Das Ladengeschäft wird voraussichtlich am 27. November 2017 ab 8 Uhr Wiedereröffnung begehen.

Atelier für textile Verbindungen ( am 02.12.2017 )

Am Samstag, den 2. und Sonntag, den 3. Dezember 2017, lädt das Atelier für textile Verbindungen von Nicole Lindau zur Neueröffnung in den Höchster Schloßplatz 3 nach 65929 Frankfurt-Höchst ein.

Textile Verbindungen aus feinsten Fasern und Gewebe als Kunst, Kunsthandwerk und Design. Zum Beispiel gibt es Blütenvasen aus verschiedene Woll- und Seidenfasern, handwerkliche Färbungen, zum Teil kardiert und einem Korpus aus Glas. Dazu auch Textikunst oder Polsterkissen, welche als "eher textile Möbelstücke" bezeichnet werden. Die Kissen sind breit und schwer und können aus den unterschiedlichsten Fasern gefertigt sein. Sofern diese als Auftragsarbeit gefertigt werden, erfolgt vorab natürlich eine Abstimmung zur Farbgestaltung, Stil und persönlichen Kundenwünsche.  

Als Schwerpunkt ihrer Arbeit wird aktuell die Gestaltung von Leuchtobjekten und Textilien für den Wohnbereich genannt.

Das Atelier befindet sich in einer kopfsteingepflasterten Gasse und bietet im Erdgeschoss 45 Quadratmeter Fläche, 2 große Schaufenster sowie einen kleinen Nebenraum als Schauraum.

Aktuelle Informationen über die Facebook-Seite:

https://www.facebook.com/liwielindau/

 

 

KiK ( im Dezember - 2017 )

In Frankfurt-Bockenheim an der Leipziger Straße 11 wird voraussichtlich im Dezember des laufenden Jahres eine neue Filiale des Textilunternehmens KiK eröffnen. Das Unternehmen hat sich diesbezüglich eine Fläche von rund 1.160 Quadratmeter gesichert und wird diese künftig mit dem neuen KiK17 Konzept belegen. 

Der Textildiscounter KiK aus Bönen betreibt rund 2600 Filialen Deutschland und rund 900 weitere in den Ländern: Österreich, Slowenien, Tschechien, Ungarn, Slowakei, Kroatien, Polen und den Niederlanden. 

Das Unternehmen beschäftigt mehr als 25.000 Mitarbeiter bei einem Jahresumsatz von rund 1,93 Milliarden Euro. Die Zeichen beim Modeunternehmen stehen aktuell auf Expansion, gerade hat das Unternehmen mit den Schwesterunternehmen Woolworth, Tedi und black.de zahlreiche Flächen des Modeunternehmens Charles Vögele übernommen und baut diese aus. 

Eine aktuelle Filiale von KiK ist rund 600 - 1500 Quadratmeter groß und ist zu meist in der Fußgängerzone, Fachmarktcenter, Einkaufszentrum oder in Stadtteillagen zu finden.

Woolworth ( am 23.11.2017 )

Am Donnerstag, dem 23. November 2017 feiert Woolworth nach langem Umbau große Wiedereröffnung in der Königsteiner Straße 6 in Frankfurt am Main.

Die Filiale soll laut Ankündigung nun schöner, heller, größer und moderner sein. Gäste und Besucher dürfen sich zur Eröffnung auf Knallerangebote, viele Schnäppchen und tolle Aktionen freuen!

Für das seit 1879 bestehende Unternehmen stehen Top-Preise und eine überraschende Sortimentsvielfalt an erster Stelle. Das breite Sortiment umfasst zum Beispiel Heimtextilien, Haushaltsartikel, Mode für Damen, Herren und Kinder, Deko- und Drogerieartikel, Schreib- und Kurzwaren sowie eine bunte Auswahl an Geschenkartikeln. Dabei ergänzt sich das Sortiment der hochwertigen Eigenmarken auch mit bekannte Markenprodukten. Dazu gibt es Aktionsprodukte zu extrem günstigen Preisen!

Woolworth betreibt über 300 Filialen. Außerdem bietet das Unternehmen an vielen Standorten Woolworth-Fotofix-Automaten an. Ob biometrische Passbilder, Portrait- oder Spassbilder - einfach, günstig und gut.

Im Onlinebereich steht Kunden ein OnlineShop zu Verfügung, dessen ganz große Besonderheit ein völlig kostenloser Versand ist. Selbst Artikel, die mehr als 31,5 kg wiegen, werden kostenlos geliefert.

Aktuelle Informationen über die Facebook-Seite:
https://www.facebook.com/Woolworth.GmbH

Aldi Süd ( im Jahr 2018 )

Schöne Aussichten für die Besucher des Frankfurter Nordwestzentrums: Der Lebensmitteldiscounter Aldi Süd wird sich bald die Ehre geben und im EKZ mit einem Filialbetrieb niederlassen.

Wo genau, lässt sich nur erraten, offenbar unterhalb der Fläche, die vor Peek & Cloppenburg derweil noch von Brunnen eingenommen wird.

Schräg unterhalb dieser Fläche ist "Toys 'r' us" angesiedelt. Jeder, der die Wirtschaftsnachrichten verfolgt, weiß, dass der Spielzeugfilialist finanziell in argen Nöten ist, im Spätsommer einen Insolvenzantrag eingereicht hat.

Die Ladenfläche, mit einer Erweiterung der ohnehin vorgenommenen baulichen Umstrukturierung des EKZ, dürfte für den Lebensmittelhändler wohl genug Raum geben.

Aber das ist nur eine Spekulation des Schreiberlings dieser Zeilen.

Fakt ist, Aldi Süd wird 2018 ins NWZ kommen. 

Das haben die Betreiber des Centers auf Facebook bestätigt.

Wann genau, wurde allerdings nicht kommuniziert. Wo genau, lässt sich anhand einer Videoanimation, die auf Facebook zu sehen ist, auch nur halbwegs erahnen.

 

www.facebook.com/nordwestzentrum.frankfurt

Aldi Süd ( im 1. Quartal 2018 )

Wer hätte das gedacht: Der Filialbetrieb von Aldi Süd an der Bockenheimer Juliusstraße, seit immerhin 1972 dort etabliert, schloss im vergangenen Juni "endgültig" die Tore. Trotz massiver Proteste von Kunden und Anwohnern, dies nicht zu tun, wurde dieser Markt vom Unternehmen dennoch deaktiviert.

Doch nun urplötzlich die Wende: Aldi kommt zurück, baut den alten Standort um und wird voraussichtlich zu Jahresanfang 2018, laut Unternehmenssprecher, zur Wiedereröffnung schreiten können.

Selbst das bisherige Personal, bei den Kunden ausgesprochen beliebt und unterdessen auf andere Märkte des Lebensmitteldiscounters verteilt, kommt zurück.

Da ist in Bockenheim, Aldi war dort schon vor 1972 an der Leipziger Straße mit einem Geschäft vertreten, große Freude angesagt.

Seltsamerweise wurde bei den Aldi-Kunden der unmittelbar benachbarte Penny Markt, seit wenigen Wochen frisch modernisiert, nie als vollständige Alternative angesehen.

 

Kleiner Wermutstropfen bei aller Freude:

Der Markt wird zwar derzeit umgebaut und modernisiert, lässt sich jedoch nicht erweitern.

Es bleibt also bei 500 m² Verkaufsfläche mit eher eingeschränktem Warenangebot, gewöhnliche Märkte des Discounters bieten heutzutage etwa das doppelte Raumangebot.

Das wird aber den treuen Aldi-Kunden so ziemlich wurscht sein.

Besser könnte es werden, wenn der Lebensmittelhändler doch noch in der Nähe eine weitaus größere Ladenfläche findet. Bis dato war diese Suche jedoch vergeblich.

 

Frankfurter Sparkasse 1822 ( am 20.11.2017 )

Der Filialbetrieb der Sparkasse mit dem sympathischen Bienenkorb im Logo zieht demnächst von der Leipziger Straße 80-84 in die Ladengalerie an der Bockenheimer Warte.

Ab 20. November 2017 ist man an der Adalbertstraße 2-4 (Postanschrift des neuen Standortes) präsent und für alle Gespräche rund ums Geld offen.

Edeka ( im 4. Quartal 2018 )

Auf dem noch freien mit Gras bewachsenen Gelände zwischen Altenhöferallee, Riedbergallee und Alfred-Wegener-Straße, entsteht derzeit ein fünfstöckiges Gebäude mit Wohnungen und Gewerbeflächen.

Bauherr ist die städtische Wohnungsbaugesellschaft ABG Holding.

Ins Erdgeschoss des voraussichtlich im Herbst 2018 fertiggestellten Baus, wird ein Edeka-Markt mit einer belegten Fläche von 2.200 m² einziehen.

Nach Rewe wäre das dann der zweite Vollsortimenter - der nahegelegene Aldi und ein weiter entfernt liegender Penny als Discounter mal ausgenommen - im Stadtteil Riedberg.

Als weitere Gewerbetreibende werden zumindest noch eine Fitnessbude und ein Café einziehen.

Wie eingangs bereits erwähnt, werden auch Wohnungen entstehen; insgesamt 97 Mietwohnungen (zwischen 2-5 Zimmern) sind geplant, wovon 21 dank öffentlicher Förderung mit sehr moderaten Quadratmeterpreisen von etwa 8,50 Euro aufwarten können.

Die frei finanzierten Wohnungen sollen bei etwa 12,50 Euro pro Quadratmeter angeboten werden.

 

 

Kita ( im Jahr 2017 )

Der erste vegane Kita Frankfurts eröffnet 2017 in der Schlossstraße in der Nähe des Von-Bernus-Parks. Die Betreiber sind Privatpersonen. Die Kita soll Platz für vier Gruppen erhalten und das Erdgeschoss sowie den ersten Stock in einem Neubau belegen.

Rewe ( im Jahr 2017 )

Demnächst wird ein neuer "Rewe Markt" in Kronberg eröffnet.

Rewe bietet dir eine Vielfalt an Lebensmittelprodukten z.B. frisches Obst und Gemüse, Wurst und Fleisch, Backzubehör, Süßwaren, Getränke, Backwaren, Tiefkühlkost aber auch Drogerieartikel, Haushaltswaren, Tierbedarf, Baby & Kind,Tchiboartikel usw. 

Man kann sich den Einkauf auch auf der "Rewe Lieferservice Internetseite" online bestellen und sich dann nach Hause liefern lassen. Oder man holt sich den Einkauf persönlich ab.

Zur "Rewe Gruppe" gehören auch Rewe to go, der Penny Markt und der Toom Getränkemarkt.

Das Unternehmen "Rewe" ist in der Lebensmittelbranche einer der größten Arbeitgeber in Deutschland. In seinen 3300 Märkten beschäftigt er an die 330.000 Mitarbeiter. Und es werden stetig mehr.

Die "Rewe Gruppe" ist in zwanzig europäischen Ländern vertreten. Das Unternehmen macht jährlich einen Umsatz von 52 Milliarden Euro.

Das Team vom neuen "Rewe Markt" freut sich auf deinen Besuch und heißt dich herzlich willkommen.

Rewe Center Markt ( im 4. Quartal 2017 )

Überraschung für alle Kunden des Rewe Center Marktes im Frankfurter Nordwestzentrum:

Das Geschäft schließt am 4. März 2017 um 16 Uhr, danach ist für lange Zeit finito.

 

Wer im Laufe der letzten Tage in diesem Markt einkaufte, dem fielen die großen Lücken im Warenangebot bereits regelrecht ins Auge. Auch der Ausverkauf von einigen eher saisonalen Artikeln wie beispielsweise Bowle (50 Cent die Literflasche), ließ ahnen, dass hier etwas passieren würde.

Das Personal, wenn man es fragte, wusste aucvh nicht sicher, was konkret Sache ist.

Eine Kundin führte bereits die Spekulation ins Feld, ein Edeka Markt sei im Anmarsch.

Nur die Schließung zum 4. März war bekannt.

Erst jetzt setzte ein Schild am Markt die Kunden davon in Kenntnis, was demnächst tatsächlich passieren wird.

 

Wie bereits erwähnt, der Rewe Center Markt schließt am 4. März um 16 Uhr.

Danach wird lange Zeit umgebaut.

Das jetzige Geschäft soll, so lässt gerade die Lokalpresse verlauten, radikal verkleinert werden.

Von den bisher drei Verkaufsetagen, wird künftig nur noch eine - die unterste - verbleiben.

Die beiden anderen Etagen werden Rewe nicht mehr zur Verfügung stehen; wer sie nutzen wird, wissen im Moment nur Rewe und die Geschäftsleitung des Nordwestzentrum - beide schweigen jedoch.

 

Der im Augenblick noch bestehende Rewe Markt, ist zuletzt 2004, damals unter dem Label toom-Markt, umfassend modernisiert worden.

Auch nach dem bevorstehenden Umbau wird der Laden die Bezeichnung "Rewe Center Markt" beibehalten.

Die der Fertigstellung und Neueröffnung des Geschäfts wird gegen Jahresende 2017 erwartet.

Die nächstliegende Einkaufsalternative ist in der Zwischenzeit der weitere Rewe Markt im NWZ.

Der nächste Rewe Center Markt befindet sich in der Praunheimer Heerstraße.

 

Klinikum ( im Jahr 2019 )

In Höchst eröffnet voraussichtlich im Sommer 2019 das neue Krankenhaus seine Pforten.

Momentan befindet sich das sechsgeschossige Krankenhaus noch im Bau. Es soll über eine Nutzungsfläche von 35.000 Quadratmeter verfügen. Die Investition beträgt dabei eine stolze Summe von 250 Millionen Euro, die sich die Stadt und das Land Hessen (55 Millionen) das Projekt kosten lassen.

Rund 2.000 Mitarbeiter sollen sich dann zukünftig um 35.000 stationäre und 80.000 ambulante Patienten pro Jahr kümmern. Die Klinik bekommt 11 Operationssäle, ca. 666 Betten, davon 61 ITS-Überwachung- und 40 Tagesklinikbetten.

Die Zweibettzimmer sind zukünftig 23 Quadratmeter groß, sodass man jetzt das hintere Bett auch bequem rausschieben kann.

Parkplätze stehen der Klinik tagsüber auch genügend zur Verfügung, denn das Parkhaus bietet 400 Plätze, die tagsüber von der Klinik und nachts von Anwohnern genutzt werden sollen.

Das Gebäude soll knapp 24 Meter hoch werden und kann aufgrund seines zukünftigen Angebotes klar als "Super-Klinik" bezeichnet werden.



Neueröffnungen im Umkreis in Karte zeigen




Gemeldet von: oschmidt

Bilder:
Kein Foto
Kommentare