Lehrbienenzentrum Hohenstein

M340o93H7pQ09L8X1t49cHY01Z5j4TT91fGfr
Eröffnung: am 22.04.2017
Adresse:
Talweg 16, 44309 Dortmund
Website: Weitere Informationen
Benachrichtigung: Benachrichtigt mich bei weiteren Neueröffnungen in & um Dortmund.
Beschreibung:

Das Lehrbienenzentrum Hohenstein eröffnet am 22. April 2017 in Dortmund im Talweg 16. Angeboten werden Imker-Produkte.

Bewertung:

Noch keine Bewertung


Bewertung abgeben:



Im Umkreis:

Fashion Store Milli’s Corner ( am 08.06.2017 )

Am Donnerstag, dem 8. Juni 2017 eröffnete der Fashion Store Milli's Corner in der Kampstraße 41 in Dortmund. Gefeiert wurde drei Tage lang bis einschließlich Samstag, dem 10. Juni 2017.

Neben aktuellen Fashion Trends und Luxusmode waren zur Eröffnung auch noch einige "Gäste" vor Ort.

Die Stadt-Parfümerie Pieper gab z. B. Make- Up Tipps, der Sir Benny Hair Salon bot Hairstyling an, DJ Felix legte Musik auf. Ein Catering gab es von dinner&co. Hinzu kamen noch eine Schmuckvorstellung von Meisterstücke und eine Interior Ausstellung von Mähnert Einrichtungen.

Die Facebook-Seite:
https://www.facebook.com/milliscorner.fashionstore

Tasty Donuts ( am 22.06.2017 )

In Kürze wird eine Tasty Donuts-Filiale im Dortmunder Ostenhellweg eröffnen.

Ab dem 22. Juni 2017 gibt es in der 12. deutschen Filiale eine Auswahl von über 30 verschiedenen Donuts, darunter auch vegane, Kaffee, Gebäck, Sandwiches, Cookies, Muffins, Softdrinks und einiges mehr.

mehr / weniger anzeigen

Mister Spex ( im Jahr 2017 )

Das Optikunternehmen Mister Spex eröffnet im laufenden Jahr in Dortmund am Westenhellweg 9 eine weitere Filiale und baut somit sein Filialnetz weiter und vorallem konsequent aus. Nach Eröffnungen in Berlin, Bremen, Oberhausen setzt das Unternehmen nun ebenfalls einen Spot in Dortmund und wird dort künftig das gelungene Online-Angebot mit dem stationären Angebot verbinden und die etablierte Multichannel Strategie umsetzen. Mit Dortmund und vor allem dem Westenhellweg, hat sich das Unternehmen auf eine der renomiertesten 1-A-Einkaufsstraßen in Deutschland gewangt und kann künftig von der hohen Passantenfrequenz  profitieren.

Mister Spex ist nicht der einzige Online-Händler, welcher den Sprung von der reinen Internetplattform in den stationären Handel wagt. Unternehmen wie Amazon oder Zalando, werden in diesem Jahr gleiches tun und neue Geschäftsfelder entdecken. Die Unternehmen generieren zwar eine Menge Umsatz und Gewinne durch die Onlineshops, jedoch erschließt sich durch die Plattformen nur ein gewisser Kundenkreis.

Müller Drogerie ( im 1. Quartal 2018 )

Das Drogerieunternehmen Müller Drogerie wird in Dortmund am Westenhellweg 44-46 eine rund 3.300 Quadratmeter große Filiale eröffnen. Das Unternehmen hat sich diesbezüglich die Fläche des modeunternehmens Pohland gesichert und wird sich künftig auf zwei Ebenen präsentieren. Die neue Filiale wird zu dem direkt in der Innenstadt von Dortmund in bester Lage vertreten sein, hierfür wird es zum Ende des Jahres umfassende Umbaumaßnahmen an der Immobilie geben, in welche die Müller Drogerie einziehen wird.

Die Müller Holding Ltd. & Co. KG ist nach wie vor ein Familiengeführtes Unternehmen, welches seinen Urpsrung im Jahre 1953 in Ulm hat, wo das Unternehmen nach wie vor seinen Unternehmensitz hat.  das Unternehmen ist in über 7 europäischen Ländern mit rund 750 Filialen vertreten und weiterhin auf Expansionskurs. Neben dem klassischen Drogerieartikeln, gibt es u.a. in einer Filiale von Müller Drogerie noch Parfum, Spielwaren, Heimtextilien, Textilien, Haushaltswaren sowie Medienartikel und Deko- und Wohnaccessoires zu kaufen.

AWO Kita ( im 3. Quartal 2017 )

AWO Kita eröffnet seinen 14.Kita in Dortmund im Evinger Parkweg im Sommer 2017.       

In sechs Gruppen werden  26 Kinder unter drei Jahren und 79 Kinder im Alter von 3 Jahren bis zum Schuleintritt nach pädagogischen Standarts betreut werden.

Geplant ist, davon eine als bilinguale Gruppe in Englisch einzurichten. Es werden 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sich um das Wohlergehen der Kinder kümmern. Der Kita wird eine Nutzfläche von 1.325 Quadratmeter im Gebäude und eine Außenfläche von 1.672 Quadratmeter haben.

Leonardo Hotel ( im Jahr 2019 )

In Dortmund wird ein neues Hotel gebaut. Direkt am Burgwall / Ecke Leuthardstraße und gegenüber der Tiefgarageneinfahrt zum Konzerthaus entsteht das erste Leonardo Hotel in Dortmund. Wie das Management der Hotelkette Leonardo bereits verlauten ließ, soll es sich hierbei um ein Drei-Sterne-Hotel mit 190 Betten handeln.

Die Baupläne sehen auf dem insgesamt 1800 Quadratmeter großem Grundstück in der Nähe des Hauptbahnhofs und des Konzerthauses einen modernen Hotel-Neubau vor, der über drei Bereiche verfügt. In der weitläufigen und offenen Hotellobby ist neben der Rezeption und dem Barbereich auch ein 200 Quadratmeter großes Restaurant geplant.

Zusätzlich dazu sind auf einer Fläche von 270 Quadratmetern auch Sonderflächen mehrere Veranstaltungs- und Konferenzräume vorgesehen. Die oberen fünf Etagen des gewaltigen Neubaus sind dann für die 190 Hotelzimmer reserviert. Selbstverständlich wird das Leonardo Hotel auch eine Tiefgarage haben, welche voraussichtlich Platz für 35 Fahrzeuge haben wird.   

Die Leonardo Hotel Gruppe gehört zu der israelischen Fattal Hotels Group, die auf dem europäischen Markt bereits mehr als 65 Hotels im 3- bis 4-Sterne-Superior-Segment betreibt. Die Eröffnung des Leonardo Hotels in Dortmund ist für den Sommer 2019 vorgesehen.

GinYuu ( im 2. Quartal 2017 )

GinYuu eröffnet im Frühjahr 2017 ein Restaurant mit panasiatisch-pazifischer Küche in Dortmund in der Wissstrasse 14 in der Nähe des Hansaplatz auf 800 Quadratmeter.                                                  Angeboten werden von leichten Edamame über außergewöhnliche Salat-Variationen bis zu pazifisch-kalifornisch angehauchten Sushi.Hauptspeisen wie  Curry-, Reis- und Nudelgerichte im Frontcookingbereich und verschiedene Nudel und Reisgerichte wie Gang Panang oder Asia Pacific Noodles. GinYuu restaurants finden Sie in: Bonn, Stuttgart, Essen, Hamburg, Bochum, Wien, Köln und bald auch in Dortmund und Nürnberg.

Tedi ( im 2. Quartal 2017 )

Das auf Non-Food-Discount spezialisierte Unternehmen Tedi wird im Frühjahr des kommenden Jahres eine neue Filiale in Dortmund auf der Brückstraße 48 eröffnen und somit die Fläche, des in die Insolvenz geratenen Schuhhändler Osco mit neuem Leben erfüllen. Das Unternehmen wird sich am neuen Standort auf einer Fläche von rund 500 Quadratmetern präsentieren. Zum Einsatz kommt das neuste Ladenbaukonzept, welches u.a. eine moderne LED-Beleuchtung, einen hölzernen Boden und moderne Ladenbauabwicklungen vorsieht.

Die Produkte von Tedi unterliegen den Waren des täglichen Bedarfs neben Artikeln aus den Bereichen Heimtextil und vieles weitere... wird es auch neu im Sortiment Dekoartikel und Heimtextilien sowie Kleinmöbel geben. Dabei entwickelt der Discounter sein Sortiment stetig weiter.

Tedi hat neben Filialen Deutschland auch Niederlassungen in den Niederlnaden, in Spanien, der Slowakei, in Slowenien sowie in Österreich. Das Unternehmen hat ein Filialnetz, welches aus rund 1450 Filialen besteht und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter in der Unternehmensstruktur.

Fitnessloft ( im Jahr 2017 )

Bald eröffnet in Dortmund ein weiteres Studio "Fitnessloft"seine Pforten.Die erfolgreiche Fitnesskette betreibt demnächst über 20 Studios in ganz Deutschland.

Möchtest du deinen Körper in Form bringen,so bist du bei "Fitnessloft"genau richtig.Sie haben ein umfangreiches Trainingsangebot.Trainiert wird nur an hochqualifizierten Fitnessgeräten.

Das Studio bietet verschiedene Kurse an,wie z.B.Balancekurs,Gesundheit,Entspannung,Beweglichkeit, Cardiokurse -Bewegung,Herz und Kreislauf.Gewichtsreduzierung,Actionkurse-Kräftigung,Straffung, Koordination und Spaß und Bodyvisionskurse-abwechslungsreiches virtuelles Trainingsprogramm.

Außerdem gehört zum Trainingsprogramm das Cardiotraining,Vibrationstraining,Functionaltraining,Personaltraining,Milon,eGym,Körperanalyse in Body, Rückenkräftigung und Firmenfitness.

Ansonsten wird noch ein Wellnessbereich zur Verfügung stehen,mit Solarium,finnischer Sauna inkl.Ruheraum.

Um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen,kann man selbstverständlich an einem Probetraining teilnehmen

Fitnessking ( im Jahr 2017 )

Demnächst eröffnet in Dortmund ein weiteres Fitnessstudio der Fitnesskette "Fitnessking" seine Pforten.

Durch die flexiblen Öffnungszeiten der Studios,sollte es jedem möglich sein,seinen Körper fit zu halten.

Um das Studio erstmal kennenzulernen können sie selbstverständlich erstmal an einem unverbindlichen und kostenlosen Probetraining teilnehmen.

Angeboten werden eine Vielzahl an Trainingsangeboten. Das Team von "Fitnessking" freut sich schon riesig auf die Neueröffnung und freut sich auf deinen Besuch.

Deutsche Bundesbank ( im Jahr 2019 )

Bald kommt wieder Kohle aus dem Ruhrpott, wenn auch nicht die mit der schwarzen Farbe und harten Konsistenz. Denn die Deutsche Bundesbank plant an Dortmunds Marsbruchstraße, der Grundstein wurde gerade gelegt, die Errichtung von Deutschlands modernster Filiale.

Die Fertigstellung und Inbetriebnahme der Anlage auf einem 79.000 m² großen Areal, wird im zweiten Quartal 2019 erwartet. Kostenpunkt: schlanke 300 Millionen Euronen.

Mit der Eröffnung sollen die bisherigen Stellen in Essen, Hagen, Düsseldorf, Bochum und Dortmund schrittweise verquickt und ersetzt werden.

An der Sicherung der Anlage, die etwa zwölf Millionen Menschen mit Bargeld versorgt, hätte der Enterich Dagobert Duck aus dem Disney-Universum wohl seine hellste Freude. 

Rund um den gewaltigen Gebäudekomplex wird beispielsweise ein Wassergraben errichtet.

Das erinnert stark an die Duckschen Geldspeicher in Entenhausen, die zusätzlich noch mit einem Minenfeld umgeben waren.

Hat man bei dem weltbekannten Erpel etwa Anleihen genommen?

Mehr ist über die Sicherung nicht bekannt geworden, wird es wohl auch nicht werden.

Dortberghaus ( im 2. Quartal 2017 )

Die Stadt Dortmund verkaufte im Sommer 2015 an den Hamburger Investor B&L Real Estate das in den 30er Jahren gebaute und denkmalgeschützte Dortberghaus.

Zukünfitg soll dort ein 3-Sterne-Plus-Hotel mit etwa 200 Betten entstehen. Eine neue Rampe als Zufahrt zu dem Innenhof muss ebenso noch entstehen. Dort sollen dann etwa 40 Stellplätze im Innenhof errichtet werden.

Baubeginn soll spätestens Anfang 2017 sein und die Fertigstellung soll noch 2018 erfolgen.

Der Stadt Dortmund bringt das Projekt satte 3,9 Mio € ein, 3 Bieter beteiligten sich bis zu letzt.

 



Neueröffnungen im Umkreis in Karte zeigen




Gemeldet von: Bildein

Bilder:
Kein Foto
Kommentare