Startseite >> Geschäftseröffnung >> Neuöffnung Stop Staring in Berlin - Mitte

Neuöffnung Stop Staring

Eröffnung: im September - 2013
Adresse:
Leipziger Str. 12, 10785 Berlin - Mitte
Benachrichtigung: Benachrichtigt mich bei weiteren Neueröffnungen in Berlin - Mitte.
Beschreibung:
Armin Lang eröffnet einen Store mit der Marke Stop Staring am Leipziger Platz.
Bewertung:

Noch keine Bewertung


Im Umkreis:
mehr / weniger anzeigen

Upside Down Bar & Restaurant ( am 17.09.2016 )

In Berlin Mitte hat das Upside Down als Bar und Restaurant eröffnet. Die neue Location befindet sich im erbauten Gebäude aus dem 17 Jahrhunder in der Wallstraße 10. Punkten tut die Location mit seinen edlen Stuckornamenten, hohen Decken, Werken von Georg Baselitz und einem kleinen Innenhof. Man findet auf der Speisenkarte mediterrane Speisen wie gegrillter Halloumi, Harissa Dressing und Brokkoli oder Parmesanravioli mit Spinat und Tomate. Auf der Getränkekarte findet man europäische Weine, internationale Cocktails und lokale Biere.

Ki-Nova ( am 20.09.2016 )

Ki-Nova (Superfoods, Probiotik, Antioxidantien) kommt als Restaurant ins Berliner Filmmuseum.

Eröffnet wird am 20. September 2016.

Starksoft ( am 30.09.2016 )

Am Freitag, den 30. September 2016, feiert die Starksoft Deutschland GmbH - ein Taxidienstleister - die Eröffnung ihrer neuen Räumlichkeiten in der Flottwellstr. 14 in 10785 Berlin.

Zur Einweihungsfeier und zugleich einem Tag der offenen Tür sind Gäste und Besucher ab 13 Uhr eingeladen. Es erwartet sie ein Glas Sekt und Fingerfood.

Die verlinkte Internetseite informiert umfangreich über die Leistungen des Unternehmen.

Aktuelle Informationen können über die Facebook-Seite nachgelesen werden:

https://www.facebook.com/starksoft.deutschland/

Becon ( im 4. Quartal 2016 )

Der Herrenausstatter Becon eröffnet in Berlin einen neuen Store für seine männlichen Kunden. Die Eröffnung in Berlin Mitte findet im Herbst statt. Insgesamt auf rund 200 Quadratmetern werden von dann an am Hausvogteiplatz die Herren Anzüge für unterschiedliche Veranstaltungen finden. Es werden hier zum Beispiel Hochzeitsanzüge, Businessanzüge und Smoking verkauft werden. Die Anzüge werden in unterschiedlichen Formen im großen Sortiment angeboten auch die passenden Accessoires wie Weste, Gürtel oder die passende Krawatte erhält man hier vor Ort.

Capri by Fraser ( im Jahr 2017 )

Das Hotel verfügt nach Fertigstellung über 144 Apartments in 6 Obergeschossen, ein Restaurant im Erdgeschoss sowie eine Tiefgarage im Untergeschoss.

Das Hotel mit circa 7.700 Quadratmeter oberirdische Bruttogrundfläche entsteht auf dem knapp 1.500 Quadratmeter großen, nordöstlichen Teilstück des historischen Petriplatzes.

Dieser frühere Standort des Rathauses Cölln gilt als einer der Ausgangspunkte für die Entwicklung der heutigen Stadt Berlin. Zwischen Scharren-, Gertrauden- und Breite Straße wurden bei Ausgrabungen Fundamente von Kellergewölben alter Bürgerhäuser gefunden.

Als Bodendenkmal und Teil des „Archäologischen Pfads“ können sie durch eine gläserne Bodenplatte in der Hotellobby besichtigt werden.

Am Petriplatz – nur wenige Schritte vom Schlossplatz entfernt – schlägt das Herz der Stadt.

Mit Frasers Hospitality aus England wird eine weitere Hotelmarke erstmalig in Berlin vertreten sein. Wenn das Capri by Fraser 2017 eröffnet, wird es wohl das größte neue Hotel des Jahres sein. 

Das neue „Capri“ – wieder ein Lichtblick im wachsenden Berlin.

 

Living Archive of Electronica ( im 3. Quartal 2016 )

TECHNO-MUSEUM IN BERLIN "Living Archive of Elektronika"

Ein Museum für elektronische Musik in Berlin – das hat sich Dimitri Hegemann vorgenommen, der den legendären Tresor-Club gegründet hat. Die Pläne für ein Berliner Techno-Museum sind schon seit letztem Jahr bekannt.

Jetzt hat Hegemann auch verraten, wo das Museum entstehen soll – es wird im selben Gebäude zu finden sein, wo seit 2007 auch schon der Tresor-Club untergebracht ist: im ehemaligen Heizkraftwerk Mitte an der Köpenicker Straße.

Tresor-Gründer Dimitri Hegemann will das Techno-Museum aber auf keinen Fall Museum nennen, das klingt für ihn zu altmodisch, stattdessen soll das ganze "Living Archive of Elektronika" heißen.

Die Besucher sollen sich nach Hegemanns Vorstellungen dabei wie in einem Club fühlen: Plötzlich wird es dunkel, die Nebelmaschine setzt ein, eine Bar erhebt sich aus dem Boden und der Bass setzt ein – wie eine große Party. Das "Living Archive of Elektronika" soll ein Museum für die Leute werden, die sonst nicht in Clubs gehen.

 

Adina Apartment Hotel ( im November - 2016 )

Das Vier-Sterne-Superior-Hotel, das in der ehemaligen Commerzbank-Filiale von der Frankfurter FREO-Gruppe realisiert wird, öffnet seine Pforten im Herbst 2016. Insgesamt 137 Studios und Apartments warten darauf, von Gästen bezogen zu werden.

Ganz in der Tradition der Adina Apartment Hotels profitieren diese zukünftig auch in Nürnberg von der Unabhängigkeit eines Apartments, kombiniert mit dem Service eines Hotels. Dazu gehören die Annehmlichkeiten einer 24-Stunden-Rezeption ebenso wie ein Restaurant mit Bar und Zimmerservice, ein reichhaltiges Frühstücksbuffet, Reinigungs- und Wäscheservice sowie ein Wellnessbereich mit Pool, Sauna und Fitnessstudio.

Für Geschäftsreisende bieten zwei verglaste Konferenzräume auf dem Dach einen einzigartigen Blick über Nürnberg.Wie alle Adina Apartment Hotels liegt auch das Adina Hotel in Nürnberg sehr zentral, inmitten der historischen Altstadt. Sehenswürdigkeiten, kulturelle Angebote und Shoppingmöglichkeiten sind so fußläufig zu erreichen. Zahlreiche Cafés und Lokale in der Breiten Gasse oder der Karolinenstraße bieten sich für eine Verschnaufpause an. 

Hochhaus der Charité ( im Jahr 2016 )

Generalsaniert wird seit einiger Zeit das markante Hochhaus der Berliner Charité. Alle Arbeiten sollen bis zum Jahr 2016 abgeschlossen sein. Dann kann die Eröffnung begangen werden. 


Neueröffnungen im Umkreis in Karte zeigen




Gemeldet von: aleyna

Bilder:
Kein Foto



Kommentare