26 Jahre nach der Wiedervereinigung: Neueröffnungen spalten Deutschland immer noch in Ost und West

Veröffentlicht am 12.10.2016 - 09:30
26 Jahre nach der Wiedervereinigung: Neueröffnungen spalten Deutschland immer noch in Ost und West

Täglich gehen auf unserer Seite viele Meldungen von Neu- und Wiedereröffnungen in Deutschland, Österreich oder der Schweiz ein. Inzwischen wurden bereits mehr als 55.000 Neueröffnungen veröffentlicht. Damit ist Neueroeffnung.info das wohl größte Portal für Neu- und Wiedereröffnungen im deutschssprachigen Raum. Anlaß genug mal etwas genauer in die Zahlen zu schauen. Wir haben in dieser Woche alle Neueröffnungen für 2016 analysiert und sind zu einem interessanten Ergebnis gekommen

 

Selbst 26 Jahre nach der Wiedervereinigung gibt es einen großen Unterschied zwischen Ost und West. Im Westen Deutschlands waren in diesem Jahr durchschnittlich 137 Neueröffnungen je 1 Mio. Einwohner geplant. Im Osten dagegen lediglich 108 und damit fast ein Drittel weniger.  Die einzige Ausnahme ist das Bundesland Berlin. Es liegt zusammen mit NRW und Hessen an der Spitze Deutschlands. Wir haben die Anzahl der Neueröffnungen je 1 Mio. Einwohner in der folgenden Grafik dargestellt.

 

Bundesland

  Eröffnungen je 1 Mio. Einwohner
Baden-Württemberg   130
Bayern   121
Berlin   162
Brandenburg   85
Bremen   160
Hamburg   157
Hessen   146
Mecklenburg-Vorpommern   103
Niedersachsen   133
NRW   151
Rheinland-Pfalz   120
Saarland   119
Sachsen   107
Sachsen-Anhalt   101
Schleswig-Holstein   136
Thüringen   91

 

Zum Archiv